16.03.2004 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Zur Ausnüchterung in die Zelle - Mit Starkbier am Steuer: Renitenter Zechpreller

von Jutta Porsche Kontakt Profil

Ob es das Bockbier war? Am vergangenen Wochenende jedenfalls ertappte die Polizei im Bereich der Direktion Weiden 14 Autofahrer mit Alkohol am Steuer. Doch auch "Fußgänger" hielten die Beamten auf Trab.

Ein Gastwirt in der Frauenrichter Straße rief am Freitag gegen 21.30 Uhr in der Inspektion an, weil ein 51-Jähriger aus dem Landkreis Tirschenreuth seine Zeche nicht bezahlen konnte. Da er die Gaststätte nicht freiwillig verlassen wollte, mussten die Polizisten nachhelfen. Doch der 51-Jährige wehrte sich heftig und stürzte deshalb beim Durchschreiten der Tür, wobei er leicht verletzt wurde. Er durfte den Rest der Nacht in der Arrestzelle Quartier beziehen. Dort landete auch ein 24-jähriger Weidener, der am Samstag kurz vor 8 Uhr sturzbetrunken in einer Bäckerei auftauchte. Eine Angestellte rief die Beamten zu Hilfe.

Zwischen 0,5 und 1,86 Promille lagen die festgestellten Werte bei den 14 Trunkenheitsfahrten, von denen fünf Fälle von der Polizeiinspektion Eschenbach, vier im Raum Vohenstrauß und zwei im Bereich der PI Tirschenreuth gemeldet wurden. Sechs Führerscheine wurden sofort sichergestellt. Zwei der betrunkenen Autofahrer hatten überhaupt keine gültige Fahrerlaubnis. Die Zahlen zeigen laut Pressesprecher Thomas Gallei "eindrucksvoll die Notwendigkeit von Alkoholkontrollen, vor allem auch in der jetzigen Starkbierzeit".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.