16.03.2004 - 00:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Bisher rund 180 Teilnehmer bei BayernLight in Weiden: Zündungsphase läuft

von Jutta Porsche Kontakt Profil

Neu ist in diesem Jahr die so genannte Zündungsphase. Sie dürfte den Erfolg der BayernLight-Teilnehmer noch steigern, erwartet Andreas Biebl (Mohren-Apotheke). "Diesmal konzentrieren wir uns nicht nur auf den Fettgehalt der Speisen. In den ersten sieben Tagen geht es darum, den Stoffwechsel quasi umzuschalten: von Einlagerung auf Fettabbau."

Faustformel hierfür: "An den ersten beiden Tagen Kohlenhydrate vermeiden." Wer die Fettzufuhr reduziert, dafür aber vermehrt Brot oder Nudeln zu sich nimmt, bekommt nicht so leicht den Speck von den Hüften. Empfohlen wird deshalb eine zweitägige Diät mit Gemüse- oder Kohlsuppe, um die dickmachende Insulinproduktion auf ein Normalmaß zurückzuführen. An den kommenden fünf Tagen ist schon ab und zu mal eine Scheibe Vollkornbrot erlaubt. Um den Kardinalfehler vieler Diäten - die mangelnde Eiweißzufuhr - zu vermeiden, wird ein "Trink Dich Fit Shake" empfohlen, oder aber Quark, Hüttenkäse bzw. Omelett.

Mit dem Start der BayernLight-Aktion 2004 in Weiden sind Andreas Biebl, Gabriele Knote (Sonnen-Apotheke) und Carmen Bock (Paracelsus-Apotheke) voll zufrieden. Rund 180 Männer und Frauen haben sich bisher angemeldet. "Die meisten befinden sich bereits in der Zündungsphase", berichtet Gabriele Knote. Sie hat festgestellt, dass die Teilnehmer sehr motiviert und begeistert bei der Sache sind. "Viele haben eine Freundin, die 2003 mit BayernLight erfolgreich abgenommen hat und eifern jetzt nach."

"Täglich kommen noch Teilnehmer hinzu", freut sich auch Carmen Bock, die neu zum Organisationsteam gestoßen ist. Anmeldungen sind weiterhin in den drei Apotheken möglich. Das nächste Basisseminar, in dem die Abnehmwilligen mit wichtigem Grundwissen versorgt werden, beginnt am heutigen Dienstag um 19 Uhr im Pfarrheim Herz Jesu. Zum Nordic Walking-Schnupperkurs lädt Alfons Brittinger am Freitag, 19. März, um 16 Uhr beim VHS-Zentrum Balance.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.