25.06.2017 - 16:36 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Kassecker-Bürohaus und Produktionshalle: Sichtbares Zeichen des Erfolgs

Einst vielen dort viele Tore, "Elvis" Günter Heinrich war Kult-Stadionsprecher des SV Waldsassen. Nun werden auf dem Gelände Fenster und Türen gefertigt. "Dieser Ortseingang von Waldsassen erfüllt mich mit Stolz", sagte Bürgermeister Bernd Sommer. "Moderne und Hightech und Kassecker-Emblem leuchten."

von Konrad RosnerProfil

(kro) Das neue Bürogebäude und die Produktionshalle von Kassecker Stahl- und Metallbau ist am Samstag eingeweiht worden - zusammen mit vielen Gästen. Knapp 10 Millionen Euro hat das Traditionsunternehmen investiert. Geschäftsführer Josef Andritzky erinnerte vor der "Kassecker-Familie" mit Mitarbeitern, Freunden und Bekannten des Unternehmens an die Anfänge der Stahl- und Metallbausparte vor etwa 20 Jahren, mit zwei Schweißern. Damals habe es schon konkrete Pläne für einen Neubau gegeben. Das Projekt jetzt sei nach neuesten energetischen Grundsätzen verwirklicht worden, von der Kassecker-Gruppe. "Unsere Mitarbeiter haben alles perfekt umgesetzt, von der Planungen bis zur Ausführung. Die Ästhetik und Funktionalität ist gelungen, dies sind optimale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft". Für MdL Annette Karl war der Neubau sichtbares Zeichen für eine erfolgreiche Firma, für einen erfolgreichen Weg mit Innovation. MdL Tobias Reiß sprach von einem weiteren Meilenstein in der 115-jährigen Firmengeschichte.

Dieser Bau mit dem leuchtenden roten "K" zeige, was Stiftländer können; dies sollte auch das Motto des Landkreises sein, so Reiß. Landrat Wolfgang Lippert beeindruckte die Firmen-Philosophie: "Der Mensch im Mittelpunkt". Mit dieser Investition habe sich das Unternehmen zu Waldsassen und zur Region bekannt, sagte der Landrat. (Weiterer Bericht)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.