13.08.2021 - 13:06 Uhr
Wernberg-KöblitzSport

Bezirksliga Nord im Kreis Schwandorf: Pfreimd lädt zum Spitzenspiel

Kann der Schwarzhofener Christoph Gietl (rechts) an seinen Viererpack am vergangenen Wochenende anknüpfen? Am Sonntag ist der SV in der Bezirksliga Nord in Weiden zu Gast.
von Redaktion ONETZProfil

TSV Detag Wernberg – SV Raigering Sa. 16 Uhr

(lfj) Die Hoffnungen auf weitere Punkte haben sich für Detag Wernberg am letzten Sonntag in Schirmitz nicht erfüllt. Allerdings war die Gesamtleitung der "Lila-weißen" auch zu schwach, um am Ende die erste Auswärtsniederlage verhindern zu können. Im Angriff fehlte erneut die Durchschlagskraft und demzufolge die Chance auf Tore. Auf der anderen Seite hatte Schirmitz zu viel Platz und zu viele Torgelegenheiten. Die Köblitzer werden ein ganz anderes Gesicht zeigen müssen, um im nächsten Match gegen den spielstarken SV Raigering nicht erneut die Segel streichen zu müssen. In der schwierigen Lage, in der sich die Kipry-Elf derzeit zweifellos befindet, wäre natürlich das erste Erfolgserlebnis auf eigenem Platz beste Medizin für das angeknackste Selbstvertrauen. Allerdings dürfte dies ein schwieriges Unterfangen werden, schließlich gibt es auch an diesem Samstag keine Entwarnung, was die prekäre personelle Lage angeht. Weitere Spieler haben sich in den Urlaub verabschiedet. Gegen einen starken Gegner müssen die Detag-Kicker über mannschaftliche Geschlossenheit, Zweikampfstäre und mehr Durchschlagskraft im Angriff ins Spiel finden. Nur so können die Punkte auf dem eigenen Konto landen.

SpVgg Weiden II – SV Schwarzhofen So. 15 Uhr

(hür) Teuer bezahlen musste der SV Schwarzhofen den 4:1 Derbysieg gegen den FC OVI-Teunz. Leistungsträger und Mittelfeldantreiber Lukas Weiß riss sich das vordere Kreuzband und wird der Truppe von Coach Michael Hartlich lange Zeit fehlen. Zudem befindet sich weiterhin Goalgetter Andreas Schächerer im Urlaub und auch Innenverteidiger Eugen Setilin verletzte sich im Pokal und wird an diesem Wochenende nicht einsatzbereit sein. Kein einfacher Weg ans Weidener Wasserwerk für Martin Weiß und Co., zumal die Weidener Zweite mit zwei Siegen in Serie gehörig Selbstvertrauen sammelte und Spielertrainer Michael Riester immer wieder junge und willige Akteure aus dem Landesligakader zur Verfügung gestellt bekommt. Deshalb wäre ein Punktgewinn im Sparda-Bank-Stadion eine zufriedenstellende Ausbeute für die junge Mannschaft aus dem Schwarzachtal. Erfreulich ist: Im Lager der Schwarzhofener entwickeln sich weitere junge Spieler aus der eigenen Jugend unter Michael Hartlich prächtig und tasten sich an das Bezirksliganiveau heran.

SpVgg Pfreimd – SV Kulmain So. 15 Uhr

(smo) Am Sonntag gastiert der SV Kulmain bei der SpVgg Pfreimd. Beim klaren 6:1-Sieg bei der DJK Ensdorf wurde die SpVgg nur zum Ende der ersten Halbzeit gefordert. Ansonsten hatte die Pfreimder Mannschaft alles im Griff. Dementsprechend zufrieden blickt Spielertrainer Bastian Lobinger auf das Spiel zurück: „Auch in Ensdorf können wir mit unserer Leistung im Großen und Ganzen sehr zufrieden sein. Wir konnten unseren Lauf weiterführen und der Sieg war unterm Strich hochverdient.“ Nun steht für die verlustpunktfreie SpVgg Pfreimd ein Spitzenspiel auf dem Programm. Der SV Kulmain kommt als Tabellenzweiter mit einem Sieg gegen den FC Wernberg im Gepäck nach Pfreimd. Die SpVgg Pfreimd will im zweiten Heimspiel der Saison ähnlich dominant auftreten, wie in den letzten Spielen. Vor allem die Defensive der Kulmainer, das eigentliche Herzstück des Gastes, gilt es zu beschäftigen und zu überwinden. Für das Spiel werden Philipp Schön und Sebastian Ring verletzungsbeding ausfallen. Außerdem steht hinter ein paar angeschlagenen Spieler ein Fragezeichen.

FC OVI-Teunz – SpVgg Vohenstrauß So. 15:15 Uhr

(aho). Am vergangenen Sonntag kehrte der FC OVI-Teunz mit einer 1:4-Niederlage und leeren Händen vom Derby beim SV Schwarzhofen zurück. Trainer Matthias Biebl sprach hinterher von einem schwachen Auftritt seiner Mannschaft, der auch der weiterhin angespannten Personalsituation geschuldet gewesen sei. Erst nach der Einwechslung von Tröger verbesserte sich das Abwehrverhalten, doch da stand es bereits 0:3. Nun geht es im Heimspiel gegen die SpVgg Vohenstrauß um wichtige Punkte. In diesem Duell strebt der FC OVI-Teunz die ersten Zähler an, wobei allerdings auf die starke Offensivabteilung um Daniel Bergmann zu achten sein wird. Um gegen den Mitaufsteiger erfolgreich zu sein, müsse sich die Chancenverwertung deutlich verbessern, meint der Trainer, der die Formation aufgrund einiger Ausfälle wiederum ändern muss. So stehen Daniel Kellner und Fisnik Leka wegen ihres Urlaubs nicht zur Verfügung, Bastian Welnhofer und Thomas Fischer fallen verletzt aus. Der Einsatz von Christian Uschold und Kilian Fischer ist wegen Krankheit fraglich.

FC Wernberg – FC Schlicht So. 15:15 Uhr

(she) Nach dem tollen Auftakt der Bezirksligasaison 2021/2022 ist beim FC Wernberg wieder der Alltag eingekehrt. Im letzten Spiel beim SV Kulmain war man zwar zumindest gleichwertig. Es gab aber kaum Torchancen für den FC. Daher war der Sieg des SV, zudem noch eingeleitet durch einen individuellen Fehler der Wernberger Abwehr, am Ende verdient. Nun muss man im spielerischen Bereich wieder zulegen und die Leichtigkeit der ersten Spiele wiederfinden. Mit dem Aufsteiger, dem 1. FC Schlicht, dessen Ziel im ersten Bezirksligajahr ein vorderes Tabellendrittel ist, erwartet Wernbergs Trainer Christof Schwendner einen erfahrenen Gegner. Der Gast hat bisher in zwei Auswärtsspielen gewonnen (etwa beim Mitfavoriten der Liga, dem SV Hahnbach), was seine Gefährlichkeit auswärts zeigt. Deshalb wird die FC-Defensive gegen die torgefährlichen Schlichter alle Hände voll zu tun haben. Schwendner will mit seiner Mannschaft am Sonntag den Fans zeigen, dass sie gegenüber dem letzten Heimspiel gegen Pfreimd anders auftreten kann und dem FC Schlicht die erste Auswärtsniederlage in deren Bezirksliga-Geschichte beibringen will. Weiterhin ist die Personallage angespannt. Gegenüber letzten Sonntag dürften aber Andreas Lang und Florian Hagn wieder einsatzbereit sein.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.