11.06.2020 - 16:36 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Nach zehn Jahren Abschied vom EV Weiden

Peter Hampl ist nicht mehr Nachwuchstrainer beim 1. EV Weiden. Der Deutsch-Tscheche sucht in Straubing eine neue Herausforderung.

Zehn Jahre war Peter Hampl sehr erfolgreich als hauptamtlicher Nachwuchstrainer beim 1. EV Weiden tätig. Künftig arbeitet der 51-jährige Deutsch-Tscheche für den EHC Straubing.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Beim Eishockey-Nachwuchs des 1. EV Weiden ist eine Ära zu Ende gegangen. Nach zehn erfolgreichen Jahren hat der hauptamtliche Nachwuchstrainer Peter Hampl seine Zelte in Weiden abgebrochen. Nach Ende der Saison 2019/20 war für den 51-jährigen Deutsch-Tschechen Schluss in der Oberpfalz, inzwischen hat Hampl seine neue Stelle beim EHC Straubing angetreten.

Hampl: "Zehn schöne Jahre"

Im Jahr 2010 kam Peter Hampl als hauptamtlicher Nachwuchstrainer zum 1. EV Weiden. Unter seiner Regie ging es stetig aufwärts, die größten Erfolge waren die Aufstiege der U20-Junioren in die DNL3 und der U17-Jugend in die Bundesliga Division 2 Süd. "Es waren zehn schöne Jahre in Weiden. Ich hatte viel Spaß und habe viele Freunde gewonnen", blickt Hampl zurück. Besonders bleibt dem 51-Jährigen die Zusammenarbeit mit Dirk Salinger in Erinnerung: "Das waren die schönsten Jahre."

Hampl stand aber nicht nur im Nachwuchs seinen Mann, sondern auch in der ersten Mannschaft. Als im Januar 2014 Viktor Proskuriakov gefeuert wurde, übernahm er interimsmäßig für knapp drei Monate die Blue Devils in der Oberliga Süd.

"Zehn Jahre in einem Verein sind eine extrem lange Zeit", erklärt Hampl, der eine "neue Herausforderung" sucht, seinen Abschied aus Weiden. "Er wollte was Neues, wir aber auch - frischen Wind, neue Ideen", spricht Thomas Siller, der Vorsitzende des 1. EV Weiden, von einer "Trennung in beiderseitigem Einvernehmen". Siller unterstreicht, dass er mit Hampl immer zufrieden gewesen sei. "Es war eine erfolgreiche Zeit, und er hat großen Anteil daran, dass die Spieler gut ausgebildet wurden, und einige von ihnen Oberliga-Potenzial haben."

Jetzt ist Thomas Siller auf der Suche nach einem weiteren hauptamtlichen Nachwuchstrainer neben Jaroslav Brabec. "Wir reden mit potenziellen Nachfolgern und haben mehrere Eisen im Feuer. Es ist aber noch nichts spruchreif."

Unterdessen hat Hampl seine Arbeit in Straubing aufgenommen. Am Dienstag nach Pfingsten leitete er die ersten Einheiten. Im Nachwuchs des DEL-Klubs Straubing Tigers wird er voraussichtlich für die U15 und die U20 (beide Bayernliga) verantwortlich sein.

DEB würdigt Nachwuchsarbeit des 1. EV Weiden

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.