12.06.2020 - 16:37 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Saisonstart ohne Martin Heinisch

Die Matchstrafe beim letzten Punktspiel der Oberliga-Saison 2019/20 hat Folgen für den Stürmer der Blue Devils Weiden. Heinisch ist für die ersten drei Partien der neuen Spielzeit gesperrt worden.

Für Martin Heinisch wird die Saison 2020/21 mit Verspätung beginnen. Der Stürmer der Blue Devils wurde wegen seiner Matchstrafe im letzten Punktspiel der vergangenen Saison für drei Partien gesperrt.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Bittere Pille für die Blue Devils Weiden: Der Eishockey-Oberligist muss mit einem Handicap in die Saison 2020/21 starten. Stürmer Martin Heinisch bekam wegen der Matchstrafe im letzten Meisterrundenspiel der vergangenen Saison am 8. März in Rosenheim drei Spiele Sperre aufgebrummt, drei weitere Partien wurden zur Bewährung ausgesetzt.

Das Vergehen von Heinisch ereignete sich in der 55. Minute. Während einer Spielunterbrechung fiel Hauptreferee Patrick Altmann über den Schläger des Weidener Stürmers. Altmann wertete den Kontakt als "absichtliches Beinstellen am Hauptschiedsrichter" und schickte den 35-Jährigen mit einer Matchstrafe in die Kabine. Der Verein widersprach der Darstellung von Altmann und legte dem Deutschen Eishockey-Bund (DEB) neben einer Stellungnahme auch ein Video vor. "Ich habe mir das Video genauer angeschaut, das war definitiv kein absichtliches Beinstellen", hatte Franz Vodermeier, der Geschäftsführer der Blue-Devils-Spielbetriebs-GmbH, einen Tag nach der kuriosen Situation erklärt.

Der Kontrollausschuss des DEB hatte eine Sperre von sechs Spielen gegen den Weidener Stürmer beantragt. Dagegen legten die Blue Devils Einspruch ein, weswegen der Fall vor einem Sportgericht verhandelt wurde. Das Urteil: Drei Spiele Sperre, drei weitere wurden zur Bewährung ausgesetzt.

"Dieses Urteil ist rechtskräftig", wie Vodermeier in einer Pressemitteilung des Vereins bestätigt: "Wir haben dem Urteil zugestimmt. Von unserer Seite wird es keine weiteren Maßnahmen mehr geben. Es ist bitter, dass Martin in den ersten drei Saisonspielen fehlen wird, er ist ein wichtiger Spieler für uns. Aber wir müssen dies akzeptieren."

Beim ersten Punktspiel der kommenden Oberliga-Saison - wann immer diese wegen der Coronakrise beginnen wird - wird wohl Ken Latta nicht an der Bande stehen. Der Trainer der Blue Devils hatte im Spiel in Rosenheim gegen die Matchstrafe von Martin Heinisch protestiert und dafür eine Spieldauerdisziplinarstrafe kassiert. Vodermeier weiß "offiziell noch nichts", doch in diesem Fall gibt es üblicherweise ein Spiel Sperre.

Der Bericht zum damaligen Spiel

Weiden in der Oberpfalz

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.