27.09.2020 - 18:11 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Kein Re-Start der SpVgg SV Weiden

Die Vorfreude bei der SpVgg SV Weiden auf den Wiedereinstieg in den Punktspielbetrieb war groß. Doch dann spielen Wetter und Gegner nicht mit.

SpVgg-SV-Trainer Andreas Scheler und Kapitän Stefan Graf hätten liebend gerne in Seebarn gespielt. Am Samstagvormittag folgte aber die Absage der Partie.
von Alfred Schwarzmeier Kontakt Profil

Nicht wie in diesen Zeiten üblich das Coronavirus, sondern jede Menge Regen hat die SpVgg SV Weiden beim geplanten Re-Start gestoppt. Der TSV Seebarn sagte am Samstagmorgen kurzfristig die für 14 Uhr angesetzte Landesligapartie ab und begründete dies mit den schlechten Platzverhältnissen.

"Das war schon etwas ärgerlich. Der eine oder andere von meinen Spielern war bereits unterwegs zum Treffpunkt, als wir von der Absage verständigt wurden", sagte Andreas Scheler. Der SpVgg-SV-Coach hätte sich eine frühzeitigere Kommunikation seitens des Gegners gewünscht: "Ein Hinweis bereits am Freitagabend, dass das Spiel gefährdet ist, wäre sicherlich möglich und hilfreich gewesen." Statt des Punktspiels absolvierten die Weidener ein Training und schauten sich danach gemeinsam die Bezirksligapartie zwischen der zweiten Mannschaft und dem SV Kulmain (1:0) an.

Nun gilt bei den Schwarz-Blauen alle Konzentration der Heimpartie am Freitag, 2. Oktober, um 19 Uhr gegen den FC Tegernheim. "Jetzt müssen wir den Schalter umlegen und den Fokus eben auf dieses Spiel legen", betonte Scheler.

Neben der Begegnung in Seebach wurden in der Landesliga Mitte zudem die Spiele 1. FC Bad Kötzting - SV Fortuna Regensburg und TSV Kareth - FC Tegernheim abgesetzt. Auch hier führten die Heimvereine Platzsperren wegen des anhaltenden Regens bei ihrer Begründung ins Feld.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.