08.07.2020 - 21:30 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

Blue Devils: Lizenz ohne Auflagen

Freude bei den Blue Devils Weiden: Der Eishockey-Oberligist hat seine Hausaufgaben sehr gut erledigt und die Zulassung für die Saison 2020/21 erhalten. In der Nordstaffel wurde zwei Vereinen die Lizenz verweigert.

Die Blue Devils Weiden (Szene aus einem Derby gegen die Selber Wölfe in der vergangenen Saison) haben die Zulassung für die Oberliga-Spielzeit 2020/21 ohne Auflagen erhalten.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) hat das Zulassungsverfahren zur Oberliga-Saison 2020/21 abgeschlossen und 24 Oberligisten die Teilnahme an der bevorstehenden Spielzeit gewährt. 26 Vereine - je 13 aus dem Süden und dem Norden - hatten die Unterlagen eingereicht. Zwei Vereinen der Oberliga Nord musste die Zulassung allerdings aus wirtschaftlichen Gründen zunächst verweigert werden. Die betroffenen Icefighters Leipzig und Hannover Indians haben bereits angekündigt, vor dem Spielgericht des DEB ein Nachprüfverfahren anzustreben. Im Süden wurden alle 13 Bewerber, auch die beiden Nachrücker aus der Bayernliga, EHF Passau und HC Landsberg, zugelassen.

Freude bei Vodermeier

Keine Probleme gab es für die Blue Devils Weiden, die die Lizenz ohne Auflagen erhalten haben. Entsprechend groß war am Mittwoch die Freude bei Franz Vodermeier. "Wir sind natürlich glücklich. Ich war mir aber auch hundertprozentig sicher, dass wir die Lizenz bekommen. Wir haben viel gearbeitet und uns viele Gedanken über die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gemacht", erklärte der Geschäftsführer der Blue-Devils-Spielbetriebs-GmbH.

Obwohl der DEB im Wissen um die großen Schwierigkeiten angesichts der Coronakrise soweit wie möglich Rücksicht übte und die Prüfungsmaßstäbe und Fristen dementsprechend angepasst hatte, fehlten bei Leipzig und den Hannover Indians entscheidende Nachweise, um einen wirtschaftlich stabilen Spielbetrieb über die gesamte Saison prognostizieren zu können. Alle gesetzten Nachfristen verstrichen ohne ein zur Genehmigung ausreichendes Ergebnis. Die bereits vorliegenden Rahmenspielpläne in der Oberliga müssen nun an die neuen Bedingungen angepasst werden, kündigte der DEB in der Pressemitteilung an.

Hindelang: "Herber Rückschlag"

"Wir waren auf einem guten Weg zu unserer zukünftig angestrebten Oberliga-Sollstärke von je 14 Mannschaften, daher ist das Ergebnis des Zulassungsverfahrens ein herber Rückschlag, den wir gerne vermieden hätten" erklärte DEB-Vizepräsident Marc Hindelang. Auch im Spielplan seien nun leider Anpassungen nötig. "Die aufgetretenen Probleme stehen nach unserer Beurteilung nicht in Verbindung zur derzeitigen Krisensituation und haben ihren Ursprung in der Vergangenheit. Selbst mit sehr viel Nachsicht war uns kein anderer Beschluss möglich", wird Hindelang in der Mitteilung weiter zitiert.

Eishockey:

24 Oberligisten erhalten die Lizenz

Oberliga Süd (13 Teams)

ECDC Memmingen, Deggendorfer SC, Starbulls Rosenheim, Eisbären Regensburg, EC Peiting, EV Lindau, Selber Wölfe, Blue Devils Weiden, Höchstadter EC, HC Landsberg, EHF Passau Black Hawks, EV Füssen, SC Riessersee

Oberliga Nord (11 Teams)

Tilburg Trappers, Herner EV, Crocodiles Hamburg, Hannover Scorpions, Saale Bulls Halle, Rostock Piranhas, Black Dragons Erfurt, Krefelder EV 81, EG Diez-Limburg, Herforder EV, Hammer Eisbären

Die Blue Devils basteln an ihrem Kader

Weiden in der Oberpfalz

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.