08.03.2021 - 13:23 Uhr
VilseckSport

FV Vilseck geht mit Trainer Daniel Liermann in die neue Saison

Der Fußball-Bezirksligist setzt auch weiter auf "Stallgeruch": Ein Eigengewächs wird spielender Co-Trainer der ersten Mannschaft, ein Urgestein Coach der "Zweiten".

Daniel Liermann ist seit 2019 Trainer des FV Vilseck. Jetzt verlängerte der 46-Jährige für die Saison 2021/22.
von Autor MCProfil

Fußball-Bezirksligist FV Vilseck hat in unsicheren Zeiten ein Zeichen gesetzt: Egal wie sich die Corona-Situation weiter entwickelt, und unabhängig davon, in welcher Liga die aktuell abstiegsbedrohte Mannschaft spielen wird, heißt der Trainer auch in der Saison 2021/22 Daniel Liermann. Der 46-jährige A-Lizenz-Inhaber ist seit 2019 Trainer des FV.

Auch bei der weiteren Besetzung der Trainerpositionen setzten die Verantwortlichen auf "Stallgeruch". Tobias Graßler, bisher Trainer der zweiten Mannschaft wird sich als spielender Co-Trainer in der ersten Mannschaft einbringen, während die zweite Mannschaft von Oliver Kreuzer betreut wird, der diese Aufgabe in den wenigen Spielen 2020 übernommen hatte. Mit diesen Eigengewächsen in der sportlichen Führungsetage sei der FV Vilseck sicherlich gut aufgestellt, so der Vilsecker Chefansager Daniel Liermann, der für die Zukunft sehr viel mit den eigenen Jugendlichen aus der JFG Obere Vils arbeiten und die vorbildliche und ausgezeichnete Nachwuchsarbeit des Vereins fortsetzten will. Diesbezüglich wurden bereits Gespräche mit den Spielern geführt.

Tobias Graßler (31) wollte von sich aus selbst etwas kürzer treten, nachdem er über einen längeren Zeitraum für das Kreisklassenteam verantwortlich zeichnete und zusätzlich noch in der ersten Mannschaft spielte.

Mit Oliver Kreuzer wurde für den Trainerposten der "Zweiten" ein FV-Urgestein gewonnen. Viele Jahre spielte er in der ersten Mannschaft des FV Vilseck und trainierte danach fast alle Jugendmannschaften in der JFG Obere Vils. Von daher kennt er die Spieler der zweiten Mannschaft sehr genau, von denen er dem ein oder anderen als Kind schon die Schuhsenkel schnürte.

Tobias Graßler gibt das Traineramt bei „Zweiten“ ab und wird spielender Co-Trainer bei der „Ersten“.

Nach Rücktritt als Trainer: Gietl in anderer Funktion beim TSV Detag Wernberg

Wernberg-Köblitz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.