05.09.2021 - 22:15 Uhr
TirschenreuthSport

Kreisliga Süd Hof/WUN/TIR: TSV Konnersreuth bleibt vorne dabei

Ein punktgleiches Trio führt auch nach dem siebten Spieltag die Tabelle der Kreisliga Süd an. Dabei gewann der TSV Konnersreuth sein Auswärtsspiel klar beim TSV Thiersheim. Eine bittere Niederlage setzte es für den ATSV Tirschenreuth.

Julian Nickl vom ATSV Tirschenreuth (Nummer 14) scheitert an Wunsiedels Torwart Dominik Krämer. Der Aufsteiger aus dem Stiftland kassierte am Sonntag eine ärgerliche 0:1-Niederlage.
von Helmut KapplProfil

TSV Thiersheim – TSV Konnersreuth 0:3 (0:1)

Gerade als die Hausherren die Partie in den Griff bekamen, schlugen die Gäste mit ihrer ersten Torchance eiskalt zu. Danach bemühten sich die Hausherren, aber es fehlte an Spritzigkeit und Ideen, die Gästeabwehr zu knacken. Auch im zweiten Abschnitt agierten die Stiftländer lauffreudiger, zweikampfstärker und waren meist einen Schritt schneller. Erst ein zweifelhafter Foulelfmeter brachte die Vorentscheidung. Bis zum Schluss hatten die Gäste das Geschehen immer im Griff, somit geht der Sieg völlig in Ordnung. In der Schlussminute stellte Jannik Rosner den Endstand her.

Tore: 0:1 (15.) Wolfgang Poetzl, 0:2 (63./Foulelfmeter) Christopher Pirner, 0:3 (90.) Jannik Rosner – SR: Maximilian Bloß (FC Zell) – Zuschauer: 150

TuS Erkersreuth – SF Kondrau 1:2 (1:1)

Die Gäste hatte sich offenbar einiges vorgenommen und waren überwiegend spielbestimmend. Folgerichtig fiel schon nach 13 Minuten das Führungstor durch Jonas Sölch. Erst nach einer halben Stunde kamen die Hausherren zu ihren ersten Chancen, von denen eine David Sneberger per Foulelfmeter zum schmeichelhaften Ausgleich nutzte. Davon ließen sich die Sportfreunde nicht beirren und agierten auch nach dem Wechsel zunächst entschlossener. Erst Mitte der zweiten Halbzeit wurde die Partie ausgeglichener. Eine Viertelstunde vor Schluss rettete der Pfosten für die Hausherren, aber nur kurze Zeit später traf Martin Roßkopf zum verdienten Siegtreffer. Während Kondrau der Befreiungsschlag im Abstiegskampf gelang, muss die Heimelf aufpassen, nicht dort zu landen.

Tore: 0:1 (13.) Jonas Sölch, 1:1 (41./Foulelfmeter) David Sneberger, 1:2 (78.) Martin Roßkopf – SR: Christoph Zier (SpVgg Oberkotzau) – Zuschauer: 60

SpVgg Weißenstadt – SpVgg Wiesau 2:1 (1:1)

In einer kampfbetonten Partie kam die Heimelf zu einem verdienten Sieg. Die Anfangsphase jedoch gehörte den Gästen, die auch folgerichtig nach elf Minuten durch Marcel Rahn in Führung gingen. Nachdem ein heimischer Spiel auf der Linie das 0:2 vereitelte, ging ein Ruck durch Mannschaft. Einen herrlichen Angriff schloss Felix Lenk mit dem Ausgleich ab. Kurz vor dem Wechsel vergaben die Gastgeber noch einige dicke Chancen. Die zweite Halbzeit war geprägt von Hektik auf beiden Seiten. Ein herrlicher Freistoß von Jan Albrecht genau in den Winkel brachte die Entscheidung zugunsten der Heimelf.

Tore: 0:1 (11.) Marcel Rahn, 1:1 (32.) Felix Lenk, 2:1 (70.) Jan Albrecht – SR: Jochen Schubert (FC Stammbach) – Zuschauer: 110

ATSV Tirschenreuth – ASV Wunsiedel 0:1 (0:0)

In einer ausgeglichenen Begegnung blieben im ersten Abschnitt Torchancen absolute Mangelware. Beide Abwehrreihen ließen nichts zu. Einen eklatanten Fehlpass der Heimelf nutzte Theo Falck zum spielentscheidenden Treffer. Trotzdem gab der Aufsteiger nicht auf, kam zu zwei guten Möglichkeiten, die jedoch fahrlässig vergeben wurden. Mit etwas mehr Glück beim Abschluss und weniger Verletzungspech, drei Spieler mussten ausgewechselt werden, wäre ein Remis auf jeden Fall verdient gewesen.

Tor: 0:1 (50.) Theo Falck – SR: Manfred Opitz (BSC Tauperlitz) – Zuschauer: 100

SG Schwarzenbach/Förbau – SV Mitterteich II 2:1 (1:0)

Mit einem verdienten Sieg holte sich die Heimelf die Tabellenführung zurück, machte sich jedoch das Lebern selbst schwer. Es fehlten oft das Tempo und die Präzision, um gegen harmlose Gäste das Spiel früh zu entscheiden. Gästetorwart Schultes verhinderte mit Glanzparaden Schlimmeres. Nach gut einer Viertelstunde war auch er machtlos, als Sebastian Bertl einen gelungenen Spielzug zur Führung abschloss. Auch nach dem Wechsel spielte nur die Heimelf, aber es dauerte bis zur 81. Minute, ehe Fabian Weiß das entscheidende 2:0 erzielte. Mit einer direkt verwandelte Ecke gelang Florian Trottmann der Anschluss. Nachdem die Hausherren noch zwei Mal an der Latte scheiterten, geht der Sieg auf jeden Fall in Ordnung.

Tore: 1:0 (17.) Sebastian Bertl, 2:0 (80.) Fabian Weiß, 2:1 (88.) Florian Trottmann – SR: Udo Hahn – Zuschauer: 150

VfB Arzberg – TSV Waldershof 3:2 (2:2)

Schon nach sieben Minuten nutzte Lukas Graf die Überlegenheit zum frühen Führungstreffer. Nur drei Minuten später erzielte Dominik Dotzauer mit einem herrlichen Schuss den Ausgleich. Als Höppler im Strafraum von den Beinen geholt wurde, verwandelte Korbinian Lang den fälligen Strafstoß zur erneuten Führung. Aber die Freude währte nicht lange, denn nach einem Querpass von Dominik Dotzauer brauchte Philipp Bertsch das Leder nur noch über die Linie zu drücken. Kurz vor der Pause streckte Florian Paul Höppler mit einem Kopfstoß zu Boden und sah dafür die Rote Karte. In einer unspektakulären zweiten Halbzeit sorgte lediglich das 3:2 durch Lukas Graf per Heber für Aufsehen.

Tore: 1:0 (7.) Lukas Graf, 1:1 (10.) Dominik Dotzauer, 2:1 (32./Foulelfmeter) Korbinian Lang, 2:2 (35.) Philipp Bertsch, 3:2 (68.) Lukas Graf – SR: Reiner Rauh (SG Zedwitz) – Zuschauer: 110 – Rot:: (41.) Florian Paul (Waldershof) wegen einer Tätlichkeit

SpVgg Selb 13 - VFC Kirchenlamitz 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 (75.) Lukas Rimböck – SR: Klaus Seidl (TSV Flossenbürg) – Zuschauer: 70

In der Bezirksliga Oberfranken Ost kassierte der FC Tirschenreuth eine empfindliche Heimniederlage

Tirschenreuth

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.