01.10.2021 - 12:00 Uhr
TirschenreuthSport

Kreisliga Süd: Derby steht im Zeichen des Abstiegskampfes

Mit jeweils 7 Punkten befinden sich die Sportfreunde Kondrau und der SV Mitterteich II mitten im Kampf um den Klassenerhalt. Für Brisanz ist also gesorgt. Der Tabellenzweite TSV Konnersreuth hat eine vermeintlich leichte Heimaufgabe.

Am vergangenen Sonntag gewann der TSV Konnersreuth das Derby gegen den VfB Arzberg mit 2:0. In dieser Szene hat der Arzberger Patrik Sinkule (grünes Trikot) gegen Jonas Baumgärtner (links) und Jannik Rosner das Nachsehen. Am Samstag empfängt der Tabellenzweite Konnersreuth den ASV Wunsiedel.
von Helmut KapplProfil

TSV Konnersreuth - ASV Wunsiedel Sa. 16 Uhr

"Wir haben derzeit einen Lauf. Wir gewinnen Spiele, auch wenn die Leistung zu wünschen übrig lässt", sagt TSV-Spielleiter Florian Neumann. Mit 7 Punkten aus den drei Spitzenspielen ist Neumann durchaus einverstanden. Um weiter ganz oben mitzumischen, ist ein Sieg gegen Wunsiedel Pflicht. "Ich bin zuversichtlich, dass uns dieser gelingt. Aber wir sollten den Gast nicht am Tabellenstand messen." Die Einsätze von Cedric Reiter und Christoph Pirner sind fraglich.

VfB Arzberg - SpVgg Wiesau So. 13 Uhr

Eine ordentliche Leistung attestierte SpVgg-Vorsitzender Alfred Klarner seiner Truppe gegen Tabellenführer Schwarzenbach/Förbau. "Leider wurde die Mannschaft dafür nicht belohnt und kassierte in der Schlussphase den entscheidenden Treffer zur Niederlage." Ähnlich sieht Klarner die Situation in Arzberg. "Sollte die Mannschaft erneut einen kämpferisch überragenden Auftritt hinlegen, ist sie nicht chancenlos." Da die personelle Lage weiterhin angespannt bleibt, entscheidet sich die Anfangsformation kurzfristig.

ATSV Tirschenreuth - TSV Waldershof So. 15 Uhr

"Die 0:3-Niederlage gegen Weißenstadt spiegelt nicht die Leistung meiner Mannschaft wider", blickt Trainer Marco Zeus zurück. "Aufgrund des Spielverlaufs wäre mehr drin gewesen. Uns passieren immer wieder individuelle Fehler, die sofort bestraft werden. Wenn wir diese abstellen, sind wir gegen Waldershof nicht chancenlos." Es fehlen Philipp Münsterer und Christoph Tretter. Nach drei Siegen in Folge reisen die Gäste selbstbewusst an. "Auf das Glück der letzten Spiele sollten wir uns aber nicht verlassen. Beim ATSV haben wir uns in der Vergangenheit schon immer schwer getan", sagt Trainer Martin Liebig. Fehlen wird Dominik Schreyer, hinter den Einsätzen von Dominik Dotzauer und Michael Dürrbeck stehen Fragezeichen. Lukas Hausladen kehrt in den Kader zurück.

SF Kondrau - SV Mitterteich II So. 15 Uhr

Äußerst schmerzhaft empfand SF-Spielleiter Philipp Hopfner die 2:3-Niederlage in Waldershof. Dabei führte seine Mannschaft bereits mit 2:0, aber nach verletzungsbedingten Auswechslungen verlor sie den Faden. "Wir müssen endlich mal wieder drei Punkte einfahren. Ein Blick auf die Tabelle unterstreicht die Wichtigkeit dieser Partie." Fraglich sind die Einsätze von Spielertrainer Jakub Ryba, Kevin Schoof, Fabian Nerlich und Jonas Sölch. Tobias Marti fällt wegen eines Außenbandanrisses länger aus. "Aufgrund der vielen hochkarätigen Chancen fühlt sich das Unentschieden gegen Erkersreuth wie eine Niederlage an", ärgert sich SV-Trainer Florian Greim noch immer. "Dass unser Tor ausgerechnet ein Verteidiger erzielte, war sinnbildlich. Aber Lamentieren bringt uns auch nicht weiter." Durch den Trainerwechsel bei der "Ersten" entscheidet sich die Anfangsformation kurzfristig.

Die weiteren Spiele

SpVgg Weißenstadt - SpVgg 13 Selb Sa. 14 Uhr

TuS Erkersreuth - VFC Kirchenlamitz Sa. 15 Uhr

SG Schwarzenbach/Förbau - TSV Thiersheim So. 15.30 Uhr

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.