03.09.2021 - 13:47 Uhr
TirschenreuthSport

Heikle Aufgabe für den TSV Konnersreuth

Vom punktgleichen Führungstrio der Kreisliga Süd geht lediglich der TSV Konnersreuth (3. Platz/16 Punkte) auf Reisen. Beim zuletzt wiedererstarkten TSV Thiersheim (6./9) wartet eine schwierige Aufgabe.

Der TSV Konnersreuth gewann am vergangenen Sonntag gegen die SpVgg Wiesau mit 1:0. Hier fängt SpVgg-Torwart Flavio de Sousa Batista den Ball vor Jonas Baumgärtner (schwarzes Trikot) ab. Mit im Bild die Wiesauer Tim Bächer (links) und Fabian. An diesem Wochenende gehen beide Teams auf Reisen: Konnersreuth gastiert in Thiersheim, Wiesau in Weißenstadt.
von Helmut KapplProfil

Bis auf den ATSV Tirschenreuth (9./6) warten auf die restlichen Oberpfälzer Vereine in der Kreisliga Süd unangenehme Auswärtshürden. Mit einem weiteren Sieg gegen Mitkonkurrent ASV Wunsiedel (11./4) könnte sich der Aufsteiger vom Tabellenende absetzen. Vor einer fast unlösbaren Aufgabe steht der noch immer sieglose SV Mitterteich II (12./3). Er gastiert beim bisher ungeschlagenen Tabellenführer SG Schwarzenbach/Förbau (1./16).

TSV Thiersheim – TSV Konnersreuth Sa. 15.00

Eine ähnlich starke Leistung wie gegen Wiesau, vor allem im läuferischen Bereich, erwartet TSV-Spielleiter Florian Neumann von seiner Truppe. "In Thiersheim muss die Mannschaft den zu erwartenden Kampf annehmen, um die volle Punktzahl zu entführen. Aber die Hausherren sollten uns liegen, bevorzugen sie doch vorrangig das spielerische Element. Auf jeden Fall treffen wir auf einen hochmotivierten Gegner, der durch den Trainerwechsel neue Impulse bekommen hat." Bis auf die Langzeitverletzten sind alle Akteure einsatzfähig.

TuS Erkersreuth – SF Kondrau Sa. 15.00

Noch immer ärgert SF-Spielleiter Philipp Hopfner die erste, weil unnötige Heimniederlage. "Wir sind somit endgültig im Abstiegskampf angekommen. Jetzt gilt es, sich auf die mit Sicherheit nicht leichte Aufgabe in Erkersreuth zu konzentrieren. Wichtig wird es sein, dass wir unsere Chancenverwertung verbessern. Nur dann haben wir Erfolg." Nach seiner abgesessenen Rotsperre kehrt Christopher Ernstberger in den ansonsten unveränderten Kader zurück.

SpVgg Weißenstadt – SpVgg Wiesau So. 14.00

Noch mehr als die unglückliche Niederlage beim TSV Konnersreuth, das Tor fiel für SpVgg-Vorsitzenden Alfred Klarner aus abseitsverdächtiger Position, schmerzt die schlimme Verletzung von Lars Saller (Ellbogen ausgekugelt). Fehlen wird auch Lukas Grüner, ansonsten sind alle Spieler einsatzfähig. "Deshalb sollten wir nicht leer ausgehen", hofft Klarner. "Wir wollen an der Tabellenspitze dranbleiben."

ATSV Tirschenreuth – ASV Wunsiedel So. 15.00

"Endlich hat meine Mannschaft gezeigt, wozu sie fähig ist," freut sich Trainer Marco Zeus noch immer über den 3:1-Sieg gegen Arzberg. Mit einer ähnlichen Leistung will er auch gegen den unmittelbaren Konkurrenten bestehen. "Ein Dreier und wir würden uns vorerst aus der Abstiegsregion verabschieden. Und diese Chance wollen wir uns nicht entgehen lassen." Fehlen werden Christoph Tretter, Patrick Berner und Kilian Züllich.

SG Schwarzenbach/Förbau – SV Mitterteich II So. 15.30

Eine kämpferisch tolle Leistung bot die Truppe von Florian Greim beim 0:0 gegen die SpVgg 13 Selb. Mit etwas mehr Glück wäre laut Greim sogar ein Sieg möglich gewesen. Eine ähnliche Darbietung will er auch beim Tabellenführer sehen. "Wir sind auswärts noch ohne Punktgewinn. Das muss sich ändern, egal wie der Gegner heißt." Der Kader entscheidet sich kurzfristig.

VfB Arzberg – TSV Waldershof So. 16.00

Mangelnde Lauf- und Einsatzbereitschaft waren für TSV-Coach Martin Liebig der Grund für die 2:7-Abfuhr gegen Schwarzenbach/Förbau. Jetzt gilt es, dringend Punkte einzufahren, um den Anschluss nicht ganz aus den Augen zu verlieren. "Ich erwarte, dass die Mannschaft in Arzberg eine entsprechende Reaktion zeigt. Sie muss in der Defensive kompakt stehen und ihre Chancen konsequent nutzen." Lukas Hausladen sitzt eine Rotsperre ab. Der Einsatz von Michael Dürbeck, Dominik Schreyer, Dominik Dotzauer und Niklas Foti ist fraglich.

Weiteres Spiel: SpVgg Selb 13 – VFC Kirchenlamitz So. 13.00

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.