04.11.2021 - 13:56 Uhr
SchwarzenfeldSport

HSG-Gegner Sulzbach-Rosenberg: Bekannt und doch unbekannt

Nach der klaren Niederlage zuletzt in Simbach, wollen die Damen der HSG Nabburg/Schwarzenfeld am Samstag wieder ihre Heimstärke beweisen.

Die Damen der HSG Nabburg/Schwarzenfeld wollen auch gegen den HC Sulzbach-Rosenberg jubeln.
von Externer BeitragProfil

Die Damen der HSG Nabburg/Schwarzenfeld erwarten am Samstag (17.15 Uhr) im Schwarzenfelder Sportpark den HC Sulzbach-Rosenberg.

Vor dem Aufstieg der HSG in die Landesliga, gab es gegen den HC immer einige Testspiele. Die Gäste stehen nach ihrer Niederlage am vergangenen Wochenende derzeit auf dem dritten Tabellenplatz in der Landesliga Mitte. Die HSG konnte zuletzt gegen den TSV Simbach auch keine Punkte verbuchen, so dass sie auf den sechsten Platz rutschte.

„Mit Blick auf unsere letzte Partie müssen wir gegen Sulzbach-Rosenberg eine mobilere und konsequentere Abwehr spielen. Zwar ist der Gegner nicht unbekannt, aber es gab auf beiden Seiten personelle Veränderungen, so dass Stärken oder Schwächen unkalkulierbar bleiben“, erklärt HSG-Trainer Bernd Eckl vor der Partie. „Wir müssen uns auf unser Spiel konzentrieren und in den übrigen Trainingseinheiten an uns arbeiten“, sagt er weiter.

Die HSG- Damen konnten bisher alle ihre Punkte in heimischer Halle erzielen, die HC-Damen auswärts. Auch diese Tatsache verspricht ein spannendes Aufeinandertreffen am Samstagabend.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.