31.10.2021 - 20:42 Uhr
SchwandorfSport

Kreisliga West SAD: Der TV Nabburg lässt abreissen

Den TSV Tännesberg haben in der Kreisliga West schon viele abgeschrieben. Jetzt weiß auch der TV Nabbuirg, warum man das nicht zu sollte. Der TSV Stulln hat nicht gespielt und ist doch Gewinner.

Der Tännesberger Sandro Hammer (Mitte) zieht in dieser Szene an Tarkan Özdemir vom TV Nabburg vorbei.
von Autor AHOProfil

In der Kreisliga West konnte der pausierende TSV Stulln (33) beruhigt zusehen, wie sich die Verfolger um die Punkte stritten. Einen Wechsel an der Spitze konnte es aufgrund des Vorsprunges der Zechmann-Elf ohnehin nicht geben. Seine Pflichtaufgabe beim SV Alten/Neuenschwand (6) löste die SG Schönthal/Premeischl (32.) mit einem 4:1-Erfolg relativ sicher. Allerdings bedurfte es einer Leistungssteigerung des Favoriten nach dem Wechsel, um den Tabellenletzten zu bezwingen. Die nächste Auswärtsniederlage kassierte der SC Ettmannsdorf II (28), diese Mal bei der SG Silbersee (25). Mit 3:1 siegten die Gastgeber, die Rang vier inne haben. Nichts zu holen gab es für den TV Nabburg (25) beim TSV Tännesberg (11), er verlor mit 1:2. Mit dem gleichen Resultat entschied der SF Weidenthal/Guteneck (22) das Nachbarderby gegen die SG Niedermurach/Pertolzhofen (11). Einen knappen 3:2-Erfolg holte sich der TV Wackersdorf (22) in einem am Ende hektischen Match gegen den 1. FC Rötz (19). Bereits am Samstag unterlag die FT Eintracht Schwandorf (17) dem FC Schmidgaden (17) mit 0:1.

FTE Schwandorf - FC Schmidgaden 0:1

(aho) Zu einem verdienten Auswärtssieg kam der FC Schmidgaden am Samstag in Schwandorf. Beim 1:0 gegen die FT Eintracht erzielte Alexander Schmidl in der 54. Minute den entscheidenden Treffer in einem mittelmäßigen Spiel, das nur wenig Höhepunkte hatte. In der ersten Halbzeit bestimmten die Abwehrreihen das Geschehen, die Zuschauer sahen nur wenig gelungene Angriffsaktionen. Nach dem Tor der Gäste verstärkte die Heimelf ihre offensiven Bemühunen, jedoch agierte die Schmidgadener Abwehr sehr sicher. Die sonst torgefährlichen Angreifer der FT Eintracht konten sich nicht durchsetzen, sodass der Erfolg des FC Schmidgaden kaum in Gefahr geriet.

Tor: 0:1 (54.) Alexander Schmidl - SR: Stefan Grau - Zuschauer: 100

TSV Tännesberg - TV Nabburg 2:1 (2:0)

(aho) Am Ende war es ein harterkämpfter Arbeitssieg des TSV Tännesberg gegen den TV Nabburg. Die Gastgeber kamen gleich zu Beginn zum Führungstreffer durch Zdenek Sikora, was zusätzliche Sicherheit gab. Tännesberg hatte sich viel vorgenommen für diese Begegnung. Es ergaben sich weitere Chancen für den TSV, der durch Lukas Pavlicek auf 2:0 erhöhte. Bis zur Pause bestimmten die Gastgeber das Geschehen, vom Gast war nicht viel zu sehen. Der TV Nabburg besann sich erst in der zweiten Hälfte auf seine Qualitäten. Nun sahen die Zuschauer eine abwechslungsreiche Partie, in der sich Tännesberg auf die Verteidigung des Vorsprunges verlegte. Nabburg drängte auf das Anschlusstor, der TSV lauerte auf Konter. Das 2:1 der Nabburger durch Vinzent Schmid in der Schlussminute kam zu spät, die Gastgeber holten sich wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

Tore: 1:0 (2.) Zdenek Sykora, 2:0 (26.) Lukas Pavlicek, 2:1 (90.) Vinzent Schmid - SR: Ralph Schwarzfischer - Zuschauer: 120

SF Weidenthal/Guteneck - SG Niedermurach/Pertolzhofen 2:0 (1:0)

(aho) Es war ein spannendes Derby in Weidenthal, das die Gastgeber nicht unverdient für sich entschieden. Der Aufsteiger war allerdings ein starker und unangenehmer Gegner, der immer wieder gefährlich nach vorne kam. Die Zuschauer sahen zwei Teams, die nicht taktierten, sondern viel Einsatz zeigten. Die bessere Spielanlagen zeigten dabei die Sportfreunde, die jeweils im richtigen Moment ihre Tore erzielten. Das 1:0 fiel in der 26. Minute durch Sebastian Gradl. Nach der Pause wurde die SG mutiger, sie hoffte auf den Gleichstand. Mitten in die starke Phase des Neuling markierte Tobias Werner das 2:0 für Weidenthal, was am Ende den Sieg einbrachte.

Tore: 1:0 (26.) Sebastian Gradl, 2:0 (65.) Tobias Werner - SR Ludwig Held - Zuschauer: 150

Statistik

TV Wackersdorf - 1. FC Rötz 3:2 (1:1)

Tore: 0:1 (6.) Fabian Bierlmeier, 1:1 (43.) Nico Sporer, 2:1 (52.) Simon Oberndorfer, 3:1 (78.) Nico Sporer, 3:2 (87.) Rene Kropacek - SR: Joseph Baumgartner - Zuschauer: 100 - Gelb/Rot: (90.) Dominik Wünsch (Rötz) - Rot: (75.) Fabian Bierlmeier (Rötz)

SG Silbersee - SC Ettmannsdorf 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 (40.) Daniel Dlubal, 2:0 (52.) Simon Gerhardinger, 2:1 (60.) Florian Pollinger, 3:1 (70.) Dominik Voith - SR Robert Multerer - Zuschauer: 120

SV Alten/Neuenschwand - SG Schönthal/Premeischl 1:4 (0:0)

Tore: 0:1 (52.) Lukas Pesold, 0:2 (58.) Lukas Dirnberger, 1:2 (72.) Andreas Rittler, 1:3 (82.) Martin Heimerl, 1:4 (85./Foulelfmeter) Stefan Heimerl - SR Anthony Teichert - Zuschauer: 50

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.