15.07.2021 - 19:15 Uhr
PfreimdSport

Schützenelite in Pfreimd

Die Leistungen waren sehr gut. Schließlich waren mit die besten Schützen dieses Landes in Pfreimd.

Maria Kausler von Einigkeit Hubertus Kastl beim nationalen Wettkampf in Leistungszentrum Pfreimd
von Ludwig DirscherlProfil

Bereits mehrmals veranstaltete der Deutsche Schützenbund seinen Ranglistenauftakt in der Oberpfalz. Hierzu trafen sich unter der Leitung des Bundestrainers Gewehr Claus-Dieter Roth die Landestrainer mit ihren besten Frauen und Männern im Schießsport Leistungszentrum in Pfreimd. An einem Wochenende kämpften die besten Gewehrschützen aus elf Bundesländer mit dem Luftgewehr und Kleinkalibergewehr um Ringe. Mit unterschiedlichen Voraussetzungen hatten die Sportlerinnen und Sportler für die Bundeskader-Nominierung im Vorfeld zu tun. Normale Trainingsbedingungen herrschten nicht in jedem Bundesland.

Eine beachtliche Leistung zeigte die ehemalige Europa- und Vizeweltmeisterin Jolyn Beer aus Hannover. Sie konnte mit dem Luftgewehr und im Kleinkaliber-Dreistellungskampf das beste Gesamtergebnis erzielen. Mit dem LG führte nach dem ersten Durchgang die mehrfache Deutsche Meisterin Sabrina Hösl (BSSB) aus Fuchsmühl mit 630,1 Ringen. Im folgenden nationalen Wettkampf schoss die 24-jährige 623,3 und belegte am Ende mit 1253,4 Ringen den sechsten Rang. Für den Oberpfälzer Schützenbund ging Maria Kausler von Einigkeit Hubertus Kastl an den Start. Sie war am Ende aufgrund ihres Trainingsrückstandes wegen Corona mit ihrer Leistung 617,6/617,1//1234,7 Ringen nicht zufrieden. Ebenso erging es dem OSB Bundesligaschützen Andreas Preis von Eichenlaub Saltendorf. Mit 618,8/614,3//1233,1 Ringen belegte er den 15. Platz bei den Männern. Es gewann Robin Zissel vom Rheinischen Schützenbund.

Der nächste DSB-Ranglisten-Durchgang Gewehr findet vom 5. bis 8. August in München statt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.