27.09.2020 - 17:05 Uhr
OberviechtachSport

Augustin schießt FC OVI-Teunz zum Pokalsieg

Spielertrainer Josef Holler hatte ein Außenseiterchance gewittert. Die Kicker des FC OVI-Teunz haben sie zum Pokalsieggegen den Bezirksligisten TSV Detag Wernberg genutzt. Der Erfolg kam von der Bank

Torwart und Kapitän Christian Böl (rotes Trikot) zeigt es schwarz auf weiß her: Der FC OVI-Teunz bekommt für den Pokalsieg 1000 und was wohl noch besser ist, darf sich jetzt auf einen namhaften Gegner im Totopokal auf Verbandsebene freuen.
von Externer BeitragProfil

Ein hochinteressantes und bis zum Schluss spannendes Pokalendspiel auf Kreisebene sahen die Zuschauer am Samstag in Teunz. Mit dem heimischen FC OVI-Teunz und dem TSV Detag Wernberg standen ich zwei Mannschaften gegenüber, die beiderseits den Sieg wollten und dementsprechend offensiv ausgerichtet waren. Am Ende siegte der Kreisligaspitzenreiter durch einen Treffer des kurz zuvor eingewechselten Daniel Augustin mit 1:0 und freut sich nun auf einen höherklassigen Gegner.

Von Beginn an war es ein flottes Finale, in dem die Heimelf in den ersten zehn Minuten gleich zwei gute Torchancen durch ihren Spielertrainer Josef Holler besaß. Der Wernberger Keeper Moritz Plößl konnte jeweils sehr gut abwehren und einen Rückstand verhindert. Fortan entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Der TSV Detag Wernberg besaß in der 35. Minute durch Lukas Schreyer die erste klare Möglichkeit zu einem Torerfolg, doch Christian Böl in heimischen Gehäuse warf sich dazwischen.

Im zweiten Durchgang blieb das Spiel weiterhin ausgeglichen. Nach knapp einer Stunde brandete auf Seiten des FC OVI-Teunz ein großer Jubel auf, als der kurz zuvor eingewechselte Daniel Augustin nach einer Flanke aus kurzer Entfernung zum 1:0 einköpfte. Nun warf der Bezirksligist alles nach vorne, erhöhte den Angriffsdruck und spekulierte auf den Ausgleich. Dadurch wurde die Partie offener, für die Heimelf ergaben sich Konterchancen, um eine vorzeitige Entscheidung herbeizuführen. Wernberg kam immer wieder in aussichtsreiche Positionen, doch im Abschluss blieb der Erfolg aus. Der FC OVI-Teunz hatte es seinem Torwart zu verdanken, dass es letztendlich beim knappen, aber insgesamt nicht unverdienten 1:0-Erfolg blieb.

Der Kreispokalsieger freute sich über den gewonnenen Pokal und die Siegprämie, er darf sich jetzt beim Totopokal auf Verbandsebene obendrein einen namhaften Kontrahenten aussuchen. Allerdings steigen in dieser Saison die Drittligisten wie 1860 München oder der FC Ingolstadt erst in der dritten Runde ein.

FC OVI-Teunz:

Böl, Gruber, Eichsteätter, Uschold (64. Ambrosch), Welnhofer (55. Augustin), Kellner, Kerbel, Frank, Fischer (55. Herzog), Löffelmann, Holler;

TSV Detag Wernberg:

Plößl, Mann (84. Schmidt), Maunz (60. Simon Polster), Thimo Luff, Christian Luff, Geier, Moucha (60. Neumeier), Alexander Luff, Lukas Schreyer, Göbl, Moritz Polster (71. Schütz);

Tor:1:0 (59.) Daniel Augustin -

SR:Dieter Dendorfer (TSV Sattelpeilnstein) -

Zuschauer:130

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.