TG Neunkirchen nimmt Hürde bei der SpVgg Hainsacker

Die Bezirksliga-Herren der Tennis-Gemeinschaft machen mit dem 6:3-Erfolg einen großen Schritt zum Klassenerhalt. Den Grundstock zu diesem Erfolg legen die Neunkirchener bereits in den Einzeln.

von Autor LSTProfil

Das kann man mal getrost als „gelungenen Saisonstart“ bezeichnen: Von den überregional und auf Bezirksebene spielenden Mannschaften der Tennis-Gemeinschaft (TG) Neunkirchen sind am Wochenende nur die Herren I in der Bezirksliga im Einsatz gewesen. Und die Truppe um Mannschaftsführer Christoph Tafelmeier schnappte sich dabei mit dem 6:3-Erfolg bei der SpVgg Hainsacker im zweiten Match den zweiten Sieg und hat damit den Klassenerhalt schon fast in der Tasche. Die Damen 40 hingegen waren in der Landesliga dieses Mal spielfrei. „Mit bereits zwei Erfolgen nach zwei Partien ist das Saisonziel Klassenerhalt fast geschafft. Es ist toll, wie sich das Team nach der Corona-bedingten Pause entwickelt hat“, freut sich TGN-Vorsitzender Uwe Dressel beim Blick auf die Tabelle, in der die Herren I aktuell hinter dem ebenfalls noch ungeschlagenen TC Rot-Blau Regensburg IV auf dem zweiten Platz rangieren. Wie zu erwarten war, trat die SpVgg Hainsacker in ihrem Heimspiel ausschließlich mit jungen deutschen Akteuren an. Den Grundstock für ihren Auswärtssieg legte die TGN dabei bereits in den Einzeln, wobei zwei Partien erst im Match-Tiebreak zu Gunsten der Neunkirchener endeten. Philipp Wurzer, Florian Tretter, Lucas Selch und Tim Leipold sorgten für die beruhigende 4:2-Führung. In den Doppeln machten dann Jakub Rozlivek/Tretter und Wurzer/Leipold das 6:3 perfekt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.