Straffes Programm und Favoritenrollen für die TG Neunkirchen

von Autor LSTProfil

Für die überregional und auf Bezirksebene spielenden Mannschaften der Tennis-Gemeinschaft (TG) Neunkirchen geht es in den nächsten vier Wochen Schlag auf Schlag. Bis Ende Juli/August wird die Medenrunde 2021 abgeschlossen sein. Für die Damen 40 in der Landesliga, die am Samstag ab 13 Uhr den TP Lichtenfels empfangen, und die Herren I in der Bezirksliga, die am Sonntag ab 10 Uhr beim ASV Burglengenfeld antreten, gibt es somit keine Pause mehr.

Ein Sieg und eine Niederlage und damit verbunden aktuell der vierte Tabellenplatz – so lautet die bisherige Bilanz der Damen 40 in der Landesliga. Das Team um Mannschaftsführerin Sonja Wiesel machte die 2:7-Niederlage zum Auftakt gegen den TSV Altenfurt durch das 7:2 vor zwei Wochen gegen den TC Wachendorf wieder wett. Am Samstag ab 13 Uhr gastiert das bislang noch sieglose Schlusslicht TP Lichtenfels.

Mit einem Sieg könnte die TGN den Klassenerhalt schon fast in trockene Tücher bringen. Nachdem Mannschaftsführerin Wiesel der gesamte Kader zur Verfügung steht, wird erst kurzfristig entschieden, wer zum Einsatz kommt.

Letztes Wochenende sind nur die Herren I in der Bezirksliga im Einsatz gewesen. Und die Truppe um Mannschaftsführer Christoph Tafelmeier schnappte sich dabei im zweiten Match den zweiten Sieg (6:3 gegen Hainsacker) und hat damit den Ligaerhalt nahezu in der Tasche. Der Blick auf die Tabelle zeigt, dass die Herren I aktuell hinter dem ebenfalls noch ungeschlagenen TC Rot-Blau Regensburg IV auf dem zweiten Platz rangieren. Am Sonntag um 10 Uhr geht die Reise nun zum ASV Burglengenfeld, der mit 2:4 Zählern auf Rang 6 platziert ist. Die Favoritenrolle fällt somit den Neunkirchenern zu.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.