09.10.2020 - 21:25 Uhr
MitterteichSport

SV Mitterteich im Toto-Pokal gefordert

In der ersten Hauptrunde des BFV-Pokals gastiert der Landesligist am Samstag um 14.30 Uhr beim Bezirksligisten SpVgg Selbitz. Wer bei Mitterteich zwischen den Pfosten steht, ist noch offen.

Wer steht am Samstag im Toto-Pokalspiel bei der SpVgg Selbitz im Kasten des SV Mitterteich? Fabian Scharnagl (rechts) oder Tim Lauterbach (links)? Beide Torhüter sind angeschlagen.
von Helmut KapplProfil

Der Mitterteicher Trainer Martin Schuster sieht dem Pokalauftritt gelassen entgegen. Für ihn gibt es zwischen Punkterunde und Pokal keinen Unterschied. "Wir nehmen die Partie total ernst, zumal es sich auch finanziell lohnen wird. Ein gewisser Anreiz ist also schon vorhanden."

Von einer Favoritenrolle als klassenhöhere Mannschaft spricht Schuster aber nicht, denn er weiß genau, dass es gerade im Pokal immer wieder große Überraschungen gibt. Und die SpVgg Selbitz, Fünfter in der Bezirksliga Ost, werde ihre Chance suchen.

Damit es keine unangenehme Überraschung gibt, arbeitete Schuster während der Woche am Defensivverhalten. "Das hat mir gegen Herzogenaurach überhaupt nicht gefallen. Nach der scheinbar klaren 3:0-Führung geriet meine Mannschaft durch individuelle Fehler unnötig in Bedrängnis. Das muss sich auf jeden Fall ändern. Nur gut, dass wir in der Offensive sehr stark agiert haben. Aber sechs Tore sind nicht immer möglich."

Gegenüber letzter Woche steht Schuster fast der identische Kader zur Verfügung. Lediglich Kevin Krassa fehlt aus privaten Gründen. Wer zwischen den Pfosten steht, wird sich kurzfristig entscheiden, denn sowohl Fabian Scharnagl als auch Tim Lauterbach sind leicht angeschlagen.

Das Aufgebot: Scharnagl, Bächer, Wildenauer, Göhlert, Grünauer, Meisel, Kießling, Dürbeck, Drechsler, Dobras, Tim Lauterbach, Sebastian Bilz, Daniel Lauterbach, Hegenbart, Siller

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.