29.07.2021 - 16:09 Uhr
Sport

Der Löwe brüllt: Köllner will mit 1860 in Wiesbaden jubeln

Cheftrainer Michael Köllner. Foto: Peter Kneffel/dpa/Archivbild
von Agentur DPAProfil

München (dpa/lby) - Michael Köllner treibt die „Löwen“-Profis an. Nach dem harterkämpften 1:0 gegen die Würzburger Kickers will der Trainer des TSV 1860 München auch im ersten Auswärtsspiel der 3. Fußball-Liga am Samstag (14.00 Uhr) beim SV Wehen Wiesbaden jubeln.

„Ich will das Maximale herausholen“, sagte Köllner am Donnerstag. „Letztes Jahr waren wir eine der besten Auswärtsmannschaften.“ Der „Superstart gegen Würzburg“ soll möglichst zum Sechs-Punkte-Auftakt erweitert werden. Allerdings erwarte seine Mannschaft erneut „eine schwere Aufgabe“ in Wiesbaden. „Aber schwere Aufgaben sind dafür da, dass du sie meisterst“, erklärte Köllner. Im Training ist emsig auf einen weiteren Erfolg hingearbeitet worden. „Das A und O ist, dass wir top vorbereitet sind“, sagte Köllner zum Erfolgsrezept.

Rund 1000 „Löwen“-Fans wollen das Team um Torjäger Sascha Mölders in der Brita-Arena unterstützen. „Darauf freue ich mich tierisch, wenn der Löwe auswärts wieder brüllt. Das ist eine zusätzliche Kraft, die sich im Stadion überträgt“, sagte der 1860-Coach.

Ein „harter Schlag“ für Köllner war der verletzungsbedingte Ausfall von Semi Belkahia, der gegen Würzburg mit dem Fuß umgeknickt war. Laut Sportchef Günther Gorenzel ging es bei der Blessur aber „noch glimpflich“ ab. Belkahya werde wohl zeitnah wieder zur Verfügung stehen. Gorenzel betonte am Donnerstag zugleich, dass man „vollstes Vertrauen“ in den Österreicher Niklas Lang habe, der Belkahia in der Innenverteidigung vorerst ersetzt.

© dpa-infocom, dpa:210729-99-603743/3

Spielplan 1860 München

Kader 1860 München

Spielplan und Tabelle 3. Liga

Pk vor Wiesbaden

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.