25.09.2020 - 10:57 Uhr
Deutschland und die WeltSport

Stimmen zum Supercup-Sieg des FC Bayern: "Ein wichtiger Schritt zurück zur Fußballkultur"

Der FC Bayern ist Supercup-Sieger. Durch ein 2:1 nach Verlängerung sicherten sich die Münchner den Pokal. Das große Thema nach der Partie: Erstmals seit der Corona-Pandemie spielten die Bayern vor Zuschauern. Hier die Stimmen.

Der FC Bayern spielte in Budapest erstmals wieder vor Zuschauern und gewann gleich den UEFA Supercup.
von Florian Bindl Kontakt Profil

Hansi Flick (Bayern-Trainer)

Es hat gut getan, dass Fans wieder im Stadion waren. Ich glaube, es hat auch gut geklappt. Rein von der Stimmung hat es wieder ein bisschen mehr nach Fußball ausgeschaut. Wir sind froh, dass wir das wieder hatten. Die Mannschaft hat eine begeisternde Mentalität nicht nur auf dem Platz, sondern auch beim Training. Wie Lewandowski das 1:1 vorbereitet, ist es ein Genuss. Die Mannschaft ist am Ende über den Punkt gegangen. Das hat sicherlich weh getan.

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandsvorsitzender des FC Bayern)

Ich möchte der Mannschaft und dem Trainergespann mit Hansi Flick an der Spitze herzlich zum Gewinn des Super Cups gratulieren. Die Mannschaft hat den Titel verdient gewonnen. Wir dürfen stolz sein, dass wir nun das sogenannte Quadrupel nach München geholt haben. Es war ein herrliches Gefühl, diesen Titel wieder mit unseren Fans zu feiern. Als ich nach dem Spiel in das Stadionrund geblickt habe, habe ich sehr viele glückliche Bayern-Fans gesehen. Ich möchte mich bei der UEFA und ihrem Präsidenten Aleksander Čeferin für die professionelle Durchführung dieses Finales bedanken. Das war ein wichtiger Schritt zurück zur Fußballkultur, zu Emotionen und Atmosphäre im Stadion.

Javi Martinez (Schütze des entscheidenden 2:1 und Wechselkandidat)

Immer wenn ich das Trikot vom FC Bayern trage, versuche ich alles zu geben, 100 Prozent. Das habe ich heute gezeigt. Egal, ob ich zehn oder 15 Minuten spiele, ich versuche immer der Mannschaft zu helfen – heute mit einem Tor. Ich bin ganz zufrieden. Das ist ein Traum. Es war wie 2013, wo ich auch ein Tor gemacht habe. Es war ein schöner Abend.

Thomas Müller (FC Bayern)

Sevilla war der erwartet schwierige Gegner, weil sie auch ein eingespieltes Team sind. Sie hatten nicht die super Torchancen, aber sind durch den Elfmeter in Führung gegangen und wir mussten uns sammeln. Es war nicht optimal und vor allem in der in der Anfangsphase haben wir den Raum nicht so gut genutzt. In der zweiten Halbzeit haben wir dem Spiel unseren Stempel aufgedrückt. Die Kirsche auf der Sahne war natürlich, dass unser Mr. Super Cup Javi Martinez getroffen hat.

Manuel Neuer (Torhüter des FC Bayern)

Sevilla ist eine gute Mannschaft. Der Trainer stellt sie gut ein und sie agieren als Team. Es ist nicht so leicht gegen Sevilla zu spielen. Wir haben den Sieg verdient gehabt, weil wir immer am Drücker waren. Wir können stolz auf unsere Leistung sein. Der Sieg geht verdient an uns.

Ivan Rakitic (FC Sevilla)

Es waren Details, die das Spiel entschieden haben. Wir müssen den Bayern gratulieren. Das ist Fußball. Kleine Details sind am Ende sehr wichtig. Heute hat man gesehen, wie wichtig Manuel Neuer ist. Wir hatten zwei super Chancen, das zweite Tor zu machen. Dann schenken wir den Bayern einen Eckball, aus dem das zweite Tor resultiert.

Julen Lopetegui (Trainer des FC Sevilla)

Neuer ist einfach der weltbeste Torhüter.

Mitgereiste Bayern-Fans in Budapest

Hurra, hurra, die Bayern, die sind da!

Schon im Vorfeld war die Partie bei den Oberpfälzer Bayern-Fans umstritten

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.