05.11.2021 - 11:00 Uhr
AmbergSport

Kreisliga Süd: DJK Utzenhofen will Tabellenführung verteidigen

Trainer Marius Ehrnsperger von der DJK Utzenhofen und seine Mannschaft erwarten zum Spitzenspiel die SG Ursulapoppenricht.
von Reiner Fröhlich Kontakt Profil

SV Inter Amberg - 1. FC Neukirchen Sa. 14 Uhr

(ibs) Zu Gast in Amberg ist der 1. FC Neukirchen, der am vergangenen Wochenende gegen den 1. FC Rieden eine deutliche 2:5 Niederlage einstecken musste. Der aktuelle Tabellenrang der Ficarra-Elf ist mit Platz 12 prekär, weshalb die Gäste unbedingt punkten müssen, um den Abstand zu den Nichtabstiegsrängen nicht abreißen zu lassen. Große Erleichterung war dagegen nach dem 4:1-Erfolg in Schmidmühlen beim SV Inter Bergsteig zu spüren. Die vier Tore durch Dauer, Doschat und Florent Sejdiu waren Balsam für die Seele. Das Trainerduo Jurek/ Nürnberger schwor die eigene Mannschaft darauf ein, in den letzten beiden Spielen vor der Winterpause an diese Leistung anzuknüpfen, um sich in der Tabelle wieder nach vorne zu arbeiten. Dem 1. FC Neukirchen will man jedenfalls nichts schenken.

1. FC Rieden – TuS Rosenberg So. 14 Uhr

(tmh) Mit Rosenberg ist noch eine Rechnung aus der Hinrunde offen. In Rosenberg gaben die Goasländler einen sicher geglaubten Sieg aus der Hand, als man in der Nachspielzeit zwei Elfmeter kassierte. Der Tabellenplatz der Gäste spiegelt jedoch nicht das Leistungsvermögen der Rosenberger wieder. In den letzten drei Spielen blieben die Gäste unbesiegt und ohne Gegentor, wobei man letztes Wochenende sogar dem Ligaprimus aus Utzenhofen einen Punkt abknöpfen konnte. Der noch zuhause unbesiegte 1. FC Rieden will mit einem weiteren Heimsieg den Spitzenplatz in der Kreisliga Süd festigen und die Niederlage aus dem Hinspiel wettmachen. Vor allem muss die Riedener Hintermannschaft die pfeilschnellen Gästestürmer Philipp Witzel und Max Glöckner in den Griff kriegen.

SV 08 Auerbach - SSV Paulsdorf So. 14 Uhr

(sht) Gegen das Tabellenschlusslicht dürfen sich die Bergstädter nichts erlauben und demzufolge zählt im letzten Heimspiel vor der Winterpause nur ein Sieg. In Paulsdorf kam die Keil-Truppe in der Vorrunde zu einem sicheren 3:0-Sieg und diesen Erfolg gilt es im Heimspiel zu wiederholen. Zuletzt tat man sich gegen Kastl schwer, Chancen zu kreieren und die sich bietenden Möglichkeiten wurden zusätzlich auch noch vergeben. Bei den Gastgebern steht der gesamte Kader zur Verfügung, so dass Spielertrainer Keil seine stärkste Elf aufbieten kann. Die Gäste sind seit nunmehr neun Spielen ohne Sieg (nur ein Unentschieden) und haben mit nur sechs Punkte bereits einen beachtlichen Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Mit 40 Gegentoren haben sie auch die meisten der Liga bekommen. Die Zahlen sprechen also klar zu Gunsten der Hausherren.

FV Vilseck - SV Schmidmühlen So. 14 Uhr

(mc) Im Hinspiel bezog der FV zwar eine deutliche Niederlage, war die überlegene Mannschaft, doch kassierte mit zwei identisch ausgeführten Kontern über die Flügel und einem Elfmeter eine vermeidbare Niederlage. Doch von vermeidbaren Niederlagen spricht man in Vilseck schon seit dem Saisonstart. Aber es treten immer wieder die gleichen Fehler auf, die Trainer Daniel Liermann schon seit langen versucht abzustellen. In den bisherigen 15 Begegnungen geriet seine Mannschaft nur zweimal nicht in Rückstand (in Rosenberg und Kastl) und beide Spiele konnte man auch ohne Gegentor beenden. Das muss auch die oberste Prämisse gegen Schmidmühlen sein das eigene Tor sauber zu halten.

TuS Kastl - TSV Königstein So. 14 Uhr

(hon) Nachdem es gegen Auerbach erneut eine knappe Niederlage gab, möchten die Hausherren zumindest im letzten Heimspiel vor der Winterpause gegen Königstein noch einmal etwa Zählbares auf dass doch dünne Punktekonto bringen. Im Hinspiel zog man kurz vor Schluss noch noch mit 1:2 den Kürzeren. Wenn sich die junge Mannschaft des TuS von Coach Michael Hufnagel auf die einfachen Tugenden des Fußballes besinnt, dann könnte man vor heimischen Publikum den Gast aus Königstein vielleicht ein bisschen ärgern. Die Gäste spielen eine sehr solide Saison und belegen derzeit Tabellenplatz vier. Einen großen Teil am bisher guten Abschneiden hat nicht zuletzt der Dauertorjäger vom Dienst, Udo Hagerer, der mit 15 Treffern das Torjäger-Ranking anführt.

DJK Utzenhofen - SG Ursulapoppenricht So. 14 Uhr

(aun) Mit der SG Ursulapoppenricht kommt die Mannschaft der Kreisliga Süd ins Wirlbach-Stadion, die der DJK Utzenhofen die einzige Niederlage beigebracht hat. Außerdem hat die SG mit Cengiz Izmire den zweitbesten Stürmer der Kreisliga Süd in ihren Reihen. Aber aufgrund von 26 Gegentoren (Utzenhofen 9) scheinen sie ihre Probleme in der Abwehr zu haben. Nach einem hart umkämpften Unentschieden (0:0) in Rosenberg kommt der DJK Utzenhofen die Partie gegen die SG Ursulapoppenricht gerade recht. Unvergessen bleiben auch die 8:0- und 4:0-Siege in der vergangenen Kreisliga-Saison. Gute Voraussetzungen also, um die Tabellenspitze nicht zu verlieren und zu Hause weiterhin ungeschlagen zu bleiben. Nach den Worten von Spielertrainer Marius Ernsperger wird viel von der Genesung der Verletzten und von Corona befallenen Stammspielern abhängen, die ohnehin dünne Spielerdecke, wieder etwas zu verbessern.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.