30.10.2020 - 15:06 Uhr
AmbergSport

Handball: "Dass sie uns das Training verbieten, ist eine Katastrophe"

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Ostbayerns Bezirksvorsitzender Lothar Rauscher stellt Überlegungen über eine eventuelle Fortsetzung der Handball-Saison an. Denkbar sind eine Verlängerung bis 30. Juni 2021 oder Doppelspiele am Wochenende. Oder eine ganz andere Lösung.

Wann ist eine volle Hütte mit Hunderten von Zuschauern wie hier in Auerbach wieder möglich? Momentan beim Handball und in allen anderen Sportarten nicht denkbar. Es ist auch völlig offen, ob und wie die Saison 2020/21 fortgesetzt werden kann.
von Autor ZYZProfil

Mit einer selbstauferlegten Spielpause wollte der Bayerische Handball-Verband (BHV) vor gut einer Woche den steigenden Corona-Zahlen Rechnung tragen. Durch die Entscheidung der Bundesregierung, von 2. bis 30. November alle Wettbewerbe auf Amateurebene zu untersagen, geht die selbstauferlegte Pause in die Verlängerung und wird vorzeitig zur Zwangspause.

Ostbayerns Bezirksvorsitzender Lothar Rauscher, der wie seine Kollegen aus den anderen sieben Bezirken des Freistaats und das BHV-Präsidium für die Unterbrechung votiert hatte, ist bezüglich des weiteren Spielbetriebs im Jahr 2020 skeptisch. "Ob wir im Dezember die zwei beziehungsweise drei vorgesehenen Spieltage durchziehen können, bleibt abzuwarten". Könne nicht mehr gespielt, würde es laut Rauscher terminlich eng werden. "Uns fallen bis November allein bis zu sieben Spieltage aus", verweist Rauscher auf die maximale Gesamtsumme der abgesagten Partien seit dem offiziellen Saisonstart am 3. Oktober.

Sollte der Re-Start erst im Januar oder noch später möglich sein, ist eine Einfach-Runde ohne Rückspiele denkbar.

Lothar Rauscher, Bezirksvorsitzender des Handballbezirks Ostbayern

Der Bezirk Ostbayern hatte seinen Vereinen eingeräumt, alle Partien im Oktober kostenlos zu verlegen, um auch mehr Zeit für die Umsetzung der Hygienekonzepte zu gewähren. Die Möglichkeit der Absage hat dazu geführt, dass beispielsweise in der Bezirksoberliga der Männer, der höchsten Spielklasse des Bezirks Ostbayern, die SG Auerbach/Pegnitz und die HG Amberg wie weitere fünf Mannschaften im 13er-Feld noch überhaupt keine Begegnung ausgetragen haben. Beim HC Sulzbach steht bislang nur die 24:30-Heimniederlage gegen den TB 03 Roding zu Buche.

Am häufigsten war bislang Aufsteiger HSG Nabburg/Schwarzenfeld im Einsatz, der bereits zwei Partien absolviert hat und nach zwei Siegen die völlig schiefe Tabelle anführt. Im 13er-Feld der Frauen wurde bislang sogar noch seltener gespielt: Die HG Amberg zählt zu den acht Mannschaften, die noch gar nicht im Einsatz waren.

"Unser bisheriger Plan war: Die bislang abgesagten Partien müssen bis Ende Mai nachgeholt werden. Sollten sich die Vereine bis Mitte April nicht einig werden, dann würde die spielleitende Stelle eingreifen und dies übernehmen." Die bislang bis 31. Mai geplante Saison 2020/21 könne zwar bis 30. Juni 2021 verlängert werden, aber man bräuchte ja einen Puffer durch Corona-bedingte Absagen der Spiele im April und Mai.

Eine weitere Verlängerung der Saison bis 31. Juli 2021 sei nur durch eine Änderung der Spielordnung des Deutschen Handballbundes (DHB) möglich, da derzeit noch gelte, dass die Saison 2021/2022 offiziell am 1. Juli starte. Lothar Rauscher hält im Notfall Doppelspiele an den Wochenenden für denkbar: "Natürlich möchte das keiner, aber solche Fälle hatten wir in der Vergangenheit bei Terminschwierigkeiten schon. Sollte der Re-Start erst im Januar oder noch später möglich sein, ist eine Einfach-Runde ohne Rückspiele denkbar", berichtet Rauscher von Überlegungen des BHV.

Rauscher, der sich selbst stark als Jugendtrainer in Vereinen und Schulen engagiert, kann das Verbot der Austragung von Wettkämpfen nachvollziehen. "Dass sie uns das Training verbieten, ist eine Katastrophe", spricht Rauscher vielen Handballern und auch Eltern aus der Seele.

Handball in Corona-Zeiten: Hygienekonzepte, fehlende Einnahmen und Rückzugsgedanken

Sulzbach-Rosenberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.