27.09.2020 - 21:56 Uhr
AmbergSport

ERSC Amberg: Schützenfest bei der Generalprobe

In ihrem zweiten und letzten Test vor dem Punktspielstart in der Eishockey-Bayernliga haben sich die Amberger Wild Lions am Sonntagabend gegen den ESC Vilshofen noch einmal so richtig warmgeschossen.

Ambergs Torhüter Timon Bätge (hinten) ließ sich vom ESC Vilshofen nur in zwei Unterzahlsituationen überwinden. Markus Babinsky (rechts hinten) bewacht in dieser Szene das Gehäuse, Vierfach-Torschütze Liam Blackburn (rechts) und Vierfach-Vorlagengeber Felix Köbele (links) starten einen Angriff.
von Autor PAProfil

In ihrem zweiten und letzten Test vor dem Punktspielstart in der Eishockey-Bayernliga haben sich die Amberger Wild Lions am Sonntagabend noch einmal so richtig warmgeschossen. Beim 10:2 (4:0, 3:1, 3:1)-Sieg gegen die Vilshofener Wölfe schnürte der Kanadier Liam Blackburn einen "Viererpack". Die anderen sechs Treffer erzielten Kevin Schmitt, Max Deichstetter, Daniel Krieger, Markus Babinsky, Daniel Troglauer und Andreas Hampl. Bei vier Treffern war Felix Köbele der Vorlagengeber.

Beim ERSC Amberg, der die Partie auch spielerisch überlegen gestaltete, stand diesmal Timon Bätge im Tor. Der Youngster musste gegen den Landesligisten nur zweimal in Unterzahl hinter sich greifen. Im Vergleich zum 3:2-Sieg am Freitag gegen den EV Pegnitz lief die Scheibe bei der Truppe von Coach Dan Heilman schon richtig flüssig und auch das Zusammenspiel - vor allem bei Blackburn und Felix Köbele - klappte sehr gut. Die Trainer und die knapp 150 Zuschauer dürften zufrieden gewesen sein.

Wie schon am Freitag überzeugte auch diesmal wieder das Corona-Hygienekonzept der Amberger Verantwortlichen.

Erster Test, erster Sieg: 3:2-Erfolg der Löwen gegen EV Pegnitz

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.