28.08.2020 - 15:53 Uhr
AmbergSport

Andreas Schillinger: Start in Brüssel statt in Nizza

Der Radprofi aus Haselmühl wäre als Nachrücker für die Tour der France vorgesehen gewesen. Doch ein falsches Corona-Testergebnis sorgt dafür, dass der 37-Jährige jetzt woanders fährt.

Andreas Schillinger.
von Reiner Fröhlich Kontakt Profil

Am Freitag fiel die Entscheidung: Andreas Schillinger, Radsportprofi aus Haselmühl, nimmt nicht an der Tour de France teil. Der 37-Jährige war nach einem positiven Corona-Fall in seinem Team Bora-Hansgrohe als Ersatzfahrer für die am Samstag beginnende Tour nominiert worden. Doch das Testergebnis erwies sich als falsch, weswegen Schillinger nicht nachrückt, sondern sich am Freitag ins Flugzeug von Nizza nach Brüssel setzte. Er startet dort - wie auch ursprünglich - geplant am Sonntag, 30. August, bei der „Brussels Cycling Classic“, vormals das Rennen Paris-Brüssel. Für Schillinger wäre es die vierte Teilnahme an der Tour de France gewesen nach Starts in 2014, 2015 und 2016.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.