07.04.2021 - 18:11 Uhr
AmbergSport

Andreas Schillinger: Erstes Rennen nach schwerem Unfall

Am Gardasee war Radprofi Andreas Schillinger Ende Januar während des Trainings in einen schweren Unfall verwickelt, hatte sich mehrere Wirbelbrüche zugezogen und musste pausieren. Jetzt saß er wieder im Sattel.

Andreas Schillinger.
von Reiner Fröhlich Kontakt Profil

Radprofi Andreas Schillinger hat sein erstes Rennen nach dem schweren Unfall am Gardasee bestritten. Der 37-Jährige absolvierte am Mittwoch im Team Bora-hansgrohe ein Ein-Tages-Rennen, den 109. Scheldeprijs. Schillinger belegte auf der knapp 200 Kilometer langen Distanz von Terneuzen (Niederlande) nach Schoten (Belgien) den 104. Rang von 159 Startern. Schnellster des deutschen Rennstalls Bora-hansgrohe war Pascal Ackermann auf Rang sieben, das Rennen gewann der Ire Sam Bennett, ein früherer Teamkollege von Schillinger.

Radprofi Schillinger: "Das Auto ist in uns reingefahren wie in eine Wand"

Haselmühl bei Kümmersbruck
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.