06.02.2017 - 18:48 Uhr
SchirmitzSport

Jubel auch in Schirmitz: Käsbauer/Beck deutsche Doppel-Meister im Badminton

Schirmitz/Bielefeld. Sie freuten sich zwar beide, "aber irgendwie war es schade, dass es so zu Ende ging". Badminton-Ass Peter Käsbauer wurde am Sonntag in Bielefeld mit seinem Doppelpartner Raphael Beck erneut Deutscher Meister im Doppel. Es war ein heiß umkämpftes Match des an Nummer zwei eingestuften Duos gegen die Topgesetzten Mark Lamsfuß/Marvin Seidel, ehe im dritten Satz Seidel beim Stand von 20:19 für die Gegner böse umknickte und in die Klinik musste. "Ich hoffe, es ist nichts Schlimmeres", sorgte sich Käsbauer am Montag noch um den Zustand seines Gegners. Den ersten Satz hatten Käsbauer/Beck mit 21:18 gewonnen, den zweiten mit 15:21 verloren.

Badminton-Spieler Peter Käsbauer (Bild) verteidigte mit Raphael Beck seinen Deutschen Meistertitel im Doppel. Bild: mr
von Josef Maier Kontakt Profil

Käsbauer, der aus Schirmitz (Kreis Neustadt/WN) stammt und am Olympiastützpunkt Saarbrücken trainiert, hatte sich mit Beck im dritten Satz des Endspiels noch mal rangekämpft. "Wir lagen schon 12:16 zurück, ehe wir zum 19:19 ausglichen und dann Matchball hatten." Der konnte aber nicht mehr gespielt werden, das Finale wurde nach Seidels Verletzung für Käsbauer/Beck gewertet. Trotz der Begleitumstände war die Titelverteidigung ein toller Erfolg. Käsbauer: "Vor allem, nachdem wir so schwer ins Turnier gefunden hatten." In den ersten drei Runden musste das Duo jeweils über drei Sätze gehen.

Allmählich kommen der Oberpfälzer und sein Doppelpartner wieder in Form. "Wir waren beide verletzt", blickt Käsbauer auf den Herbst des vergangenen Jahres zurück. Der 28-Jährige wurde am Meniskus operiert, hat sich im Training wieder herangearbeitet. In den nächsten Wochen spielt er mit Beck mehrere internationale Turniere. Zunächst sind beide für Deutschland bei der Team-EM in Polen am Start. Danach folgen Auftritte in England, Schweiz und Frankreich.

Diese Wettbewerbe sind auch sehr wichtig, um sich weiter in der Weltrangliste zu verbessern. Um Position 50 liegen Käsbauer/Beck derzeit. Lamsfuß/Seidel sind da etwas besser platziert. Und beide Paarungen haben schon ein großes Fernziel vor Augen - Olympia in Tokio 2020. Nur ein deutsches Doppel darf dabei sein.

Irgendwie war es schade, dass es so zu Ende ging.Peter Käsbauer nach dem Titelgewinn und dem Abbruch des Endspiels

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.