26.10.2020 - 11:37 Uhr
Wutschdorf bei FreudenbergOberpfalz

Zusammenhalten, auch in schweren Tagen

Silberne, goldene, diamantene Hochzeit: In Wutschdorf werden die Ehejubilare des Jahres 2020 geehrt. Dabei ging es sehr feierlich, aber auch lustig zu.

Die Ehejubilare aus der Pfarrei Wutschdorf feiern einen besonderen Gottesdienst.
von Autor (gri)Profil

"Gut, dass es keine Blumenhochzeit gibt, sonst würde es heißen: Sie ist verwelkt und er ist verduftet." Mit diesem Witz hatte Martin Strobl aus Baumgarten beim Stehempfang im Hof des Pfarrhauses die Lacher auf seiner Seite. Strobl und seine Frau Maria sind eines der Paare, die auf 50 Ehejahre zurückblicken können. In der Wutschdorfer Pfarrkirche gab es am Sonntag einen besonderen Gottesdienst für die Eheleute aus der Pfarrei, die seit 25, 40, 50 und 60 Jahre verheiratet sind.

Vor 60 Jahren haben sich Martha und Anton Zeitler aus Ellersdorf das Ja-Wort gegeben, vor 50 Jahren Brigitte und Siegfried Meier, Barbara und Hans Hirn sowie Marianne und Martin Strobl. 40 Jahre verheiratet sind Elisabeth und Hubert Eckl sowie Elfriede und Josef Heldmann, 25-Jähriges feiern Johanna und Gerhard Köbler. "Ihr seid ein Beweis dafür, dass es auch in der heutigen Zeit möglich ist, über Jahrzehnte zusammenzubleiben und das Leben gemeinsam auch in schweren Tagen zu meistern", sagte Pfarrgemeinderatssprecherin Johanna Köbler.

Die Ehe sei das Fundament der Familien und somit auch ein Fundament der Gesellschaft. Mit der Feier wolle die Pfarrgemeinde ihre Wertschätzung zum Ausdruck bringen, betonte Köbler. Der Gottesdienst wurde von Martin und Ingrid Oberndorfer sowie Barbara Gerl musikalisch feierlich umrahmt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.