27.10.2020 - 10:45 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Versuchter Betrug beim Katzenkauf

Auf der Suche nach einer Katze wird eine Frau aus Windischeschenbach bei Ebay fündig. 300 Euro sollte sie für das Tier zahlen. Dann über 700 Euro. Am Ende ist alles für die Katz' – und der versuchte Kauf der Mieze ein Fall für die Polizei.

Alles für die Katz' hätte die Windischeschenbacherin gegeben. Fast jedenfalls.
von Simone Baumgärtner Kontakt Profil

300 Euro für die Katze bei Ebay-Kleinanzeigen. Dieses Inserat entdeckte eine Windischeschenbacherin – und wollte zuschlagen. Der intensive Austausch über Whatsapp aber wurde immer seltsamer.

Bot die Verkäuferin das Tier doch plötzlich gratis feil – vorausgesetzt, die 36-Jährige aus Windischeschenbach kommt für den Tiertransport auf. Der Versand aber war kein Schnäppchen. 195 Euro verlangte die Verkäuferin in Form einer Überweisung über Western Union nach Frankreich. Obendrauf gelegt werden müssten 545 Euro für eine Transportversicherung. Die Windischeschenbacherin witterte Betrug und brach den Kontakt ab. Nun weist die Polizei Neustadt auf die tierisch dreiste Betrugsmasche hin. Übrigens. Bezahlt hat die 36-Jährige zum Glück noch nichts, eine Katze aber muss sie wohl weiter suchen.

Oberbürgermeister sagt: Lockdown in Weiden "in greifbarer Nähe"

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.