11.08.2020 - 16:17 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Überfall auf Tankstelle an der A93: Tatverdächtiger gefasst

Es ist vorbei. Nach einer mehrtägigen Flucht ist der mutmaßliche Tankstellenräuber von Windischeschenbach gefasst. Bei einer Schießerei am Samstag im belgischen Voeren wurde der 32-Jährige verletzt und liegt im Krankenhaus.

Die Polizei hat nach einem Überfall auf eine Tankstelle bei Windischeschenbach den mutmaßlichen Täter gefasst
von Armin Eger Kontakt Profil

Bereits vor dem Raubüberfall in der Oberpfalz wurde nach Christian C. von der Polizei in Saarbrücken gefahndet. Etliche Delikte soll der gefasst Mann begangen haben. Er soll am Montag, 3. August, in Kleinblittersdorf (Saarland) ein Auto gestohlen, anschließend eine Tankstelle in Spiesen-Elversberg überfallen und am Nachmittag das Haus seiner Eltern in Saarbrücken-Güdingen angezündet haben.

Noch in der Nacht zu Dienstag setzte er, zumindest nach Überzeugung der Ermittler, ein Firmengebäude an seiner Arbeitsstelle in Berg bei Wörth/Rheinland-Pfalz in Brand. Dort sei erheblicher Sachschaden entstanden, heißt es in der Polizeimeldung.

Vom Saarland in die Oberpfalz

Nach den mutmaßlichen Taten im Saarland machte sich der 32-Jährige mit dem in Kleinblittersdorf entwendeten grauen Mitsubishi mit französischem Kennzeichen zunächst auf Richtung Oberpfalz. Gegen 3 Uhr nachts soll er am Mittwoch, 7. August, eine Autobahnraststätte an der A93 bei Windischeschenbach überfallen haben. Er erbeutet dort mit gezogener Pistole Bargeld und Zigaretten.

Nur eine viertel Stunde später war der 32-Jährige in einem Kreisverkehr bei Mitterteich von der Fahrbahn abgekommen und sein Fahrzeug hatte sich überschlagen. Trotz seiner Verletzungen erbeutete er den weißen Opel Combo eines Ersthelfers. Der zufällig an der Unfallstelle vorbeikommende Mann wollte eigentlich nur helfen.

Das nächste Mal auffällig wurde Christian C. am Mittwochvormittag in einem Kaufhaus in Cheb. Da er nicht bezahlen konnte, wurde er von Sicherheitsleuten an der Kasse festgenommen, wo er dann die Schusswaffe zog und fliehen konnte. Wie der 32-Jährige anschließend bis nach Belgien kam, ist bisher nicht bekannt. Eventuell wollte er zunächst zurück in seine Heimatstadt Saarbrücken.

Am Samstag war die Flucht zu Ende, wie die Staatsanwaltschaft im belgischen Limburg bestätigt. Bei einer Kontrolle an der Grenze zwischen Belgien und den Niederlanden war der Polizei das Fahrzeug des Verdächtigen aufgefallen.

Anklage in Belgien

Der 32-Jährige versuchte mit seinem Fahrzeug zu flüchten, konnte aber gestoppt werden. Bei einem Schusswechsel wurde C. verletzt und liegt im Krankenhaus. Über den Gesundheitszustand des mutmaßlichen Täters konnte der Staatsanwalt keine Aussage machen. Christian C. werde wegen seiner Taten sicher in Belgien angeklagt, aber auch aus Deutschland liege eine Nachfrage wegen der Auslieferung vor, so der Staatsanwalt.

Den Bericht zum Überfall und der Großfahndung der Polizei finden Sie hier

Windischeschenbach

Der Verdächtige soll in einem Kaufhaus in Tschechien eine Pistole gezogen haben

Windischeschenbach
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.