16.11.2020 - 17:16 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Pfarreiengemeinschaft unterstützt Weidener Tafel

Seit einigen Jahren setzt sich die Pfarreiengemeinschaft St. Emmeram Windischeschenbach und Heilig Geist Neuhaus für die Tafel Weiden-Neustadt ein. In diesem Jahr konnte die Aktion nicht wie gewohnt stattfinden.

Anke Neumann und Andreas Wolf überreichen im Namen des Pfarrgemeinderats die Spende an Tafelvorsitzenden Josef Gebhardt.
von Miriam SperberProfil

Die Tafel Weiden-Neustadt hilft ehrenamtlich Menschen, die zu wenig Geld für den ausreichenden Erwerb von Lebensmitteln haben. In den Vorjahren organisierte der Pfarrgemeinderat mit Unterstützung der Ministranten die Spendenaktion „Ein-Artikel-mehr“ für die Einrichtung.

Auch in diesem Jahr war sich der Pfarrgemeinderat einig, dass die Tafel nach wie vor unterstützt werden soll. Bezüglich Abstands- und Maskenpflicht schien es jedoch schwierig, Kunden anzusprechen. Deshalb beschloss das Gremium, heuer keine Waren zu sammeln, sondern um Geldspenden nach den Gottesdiensten in den beiden Pfarrkirchen zu bitten. Einige Tage lang stand auch im Edeka Härtl eine Spendenbox, in die die Kunden ihre Spenden einwerfen konnten.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Es kamen 535 Euro Spenden plus ein Zuschuss von der Kirchenverwaltung in Höhe von 300 Euro zusammen. Zusätzlich wurde aus den Pfarrgärten der Pfarreiengemeinschaft, mehrere Kisten Obst gespendet, da besonders frisches Obst und Gemüse Mangelwaren und schnell vergriffen sind.

Zur Spendenübergabe waren die Pfarrgemeinderäte Anke Neumann und Andreas Wolf während einer Essensausgabe in Weiden vor Ort, und wurden von Vorsitzenden Josef Gebhardt durch die Räumlichkeiten geführt. Der Pfarrgemeinderat bedankt sich herzlich bei allen Kunden und Kirchenbesuchern sowie beim Edeka-Team für die Unterstützung.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.