28.08.2019 - 16:08 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Knifflige Kokosnuss

Die Lösung der vertrackten Frage zur Kokosnuss bringt zugegebenermaßen bei den Weltproblemen keinen großen Fortschritt. Für die Teilnehmer am Ferienprogramm des Kreisjugendringes war diese Erkenntnis aber sehr hilfreich.

Rhythmus geht laut oder auch leise, mit Power oder Gefühl - das lernen die Teilnehmer beim Trash-Orchester.
von Inge WürthProfil

„Wa-rum hat ei-ne Ko-kos-nuss noch im-mer kei-nen Reiss-ver-schluss? Die Scha-le ist zu dick!“ Zum Workshop „Trash Orchester“ waren interessierte Kinder im Alter von 7 bis 13 Jahren ins Haus St. Elisabeth Windischeschenbach eingeladen. Wie der Titel des Kurses schon verriet, wurde Rhythmus aus Instrumenten gezaubert, die eigentlich „Trash“ – also Müll oder Abfall – sind. Leere Eimer und Kanister, Fliegenklatschen, Plastiktonnen und andere Alltags-Gegenstände wurden zu Percussion-Instrumenten umfunktioniert. Den damit kreierten mitreißenden Rhythmen war nicht anzuhören, dass sie Dingen entlockt wurden, die im Alltag auf der Müllkippe landen.

Referentin Tina Eff, Sozialpädagogin und Kunsttherapeutin, leitete die jungen Teilnehmer entsprechend an; Unterstützung bei der Betreuung leistete Tobias Schmauß. Bei der Einführung wurden zuerst die Möglichkeiten des eigenen Körpers ausgetestet: klatschen, klopfen stampfen, Klänge mit Händen und Füßen, dann mit Sticks erzeugt.

Die Kinder lernten, nicht nur im Alleingang Sound zu erzeugen, sondern in der Gruppe aufeinander zu hören. Im Laufe des Tages gelang es dann, mit Spaß und zunehmender Übung einen gemeinsamen Rhythmus oder auch zwei verschiedene zu finden, der oder die dann im Wechsel oder zusammen gespielt wurden. Eff ist Mitglied in verschiedenen Rhythmus-Formationen wie „Sarara“ oder „Move and Grove“. Wer schon einmal den Auftritt einer solchen Gruppe live erlebt hat - das Endergebnis des Ferienkurses erinnerte lebhaft an solche sommerlichen Klang-Ereignisse, die beim Zuhören in den Kopf, in den Bauch und in die Beine gehen. Das Mantra mit der Kokosnuss und dem Reissverschluss – literarisch mag es vielleicht wenig Sinn ergeben, aber beim Trommeln hilft es optimal, den richtigen Takt und Groove zu finden.

Rhythmus geht laut oder auch leise, mit Power oder Gefühl - das lernen die Teilnehmer beim Trash-Orchester.
Rhythmus geht laut oder auch leise, mit Power oder Gefühl - das lernen die Teilnehmer beim Trash-Orchester.
Rhythmus geht laut oder auch leise, mit Power oder Gefühl - das lernen die Teilnehmer beim Trash-Orchester.
Rhythmus geht laut oder auch leise, mit Power oder Gefühl - das lernen die Teilnehmer beim Trash-Orchester.
Rhythmus geht laut oder auch leise, mit Power oder Gefühl - das lernen die Teilnehmer beim Trash-Orchester.
Rhythmus geht laut oder auch leise, mit Power oder Gefühl - das lernen die Teilnehmer beim Trash-Orchester.
Rhythmus geht laut oder auch leise, mit Power oder Gefühl - das lernen die Teilnehmer beim Trash-Orchester.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.