01.09.2019 - 13:16 Uhr
WiesauOberpfalz

Zwei neue Gesichter in der Seelsorgeeinheit Wiesau-Falkenberg

Die Pfarreiengemeinschaft Wiesau-Falkenberg hat seit Sonntag zwei neue Seelsorger: Im Vormittagsgottesdienst stellten sich Pfarrer Markus Nees und Pfarrvikar Pater Charles John Porimattahil vor.

Pfarrer Markus Nees (links) und Pater Charles John Porimattahil feierten den ersten Gottesdienst gemeinsam.
von Werner RoblProfil

„Sie sehen heute neue Gesichter“, zog Pfarrer Nees am Altar die Blicke auf sich. Der Geistliche erinnerte, dass Jesus versprach, alles neu zu machen. Der Geistliche fügte hinzu: Dafür aber brauche man wohl keine neuen Gesichter. Den Gottesdienst – in dessen Mittelpunkt die Bescheidenheit rückte – feierten Ness und Porimattahil gemeinsam.

Die beiden betreuen ab sofort - beziehungsweise nach dem Weggang von Pfarrer Maximilian Roeb und Pfarrvikar Franklin Mboma, der am Sonntag aber doch noch einmal die Messe in Falkenberg las – die Pfarreien St. Michael in Wiesau und St. Pankratius in Falkenberg.

Nach der 10-Uhr Messe gestand der Pfarrer Ness, dass er und sein Kollege am Anfang noch etwas angespannt gewesen seien. Davon war aber am Ende der Sonntagsmesse und beim anschließenden, entspannten Treffen mit Pfarrer Nees und einigen Gläubigen vor der Kirchentüre nicht mehr viel zu spüren.

Markus Nees wurde 1966 in Neunburg vorm Wald geboren. 1992 empfing er in Regensburg die Priesterweihe. Von 1992 bis 1995 war er Kaplan in Pressath und bis 1998 in Tirschenreuth. Im selben Jahr kam er in die Pfarrei Chammünster. Seit dem 1. September 2014 war Ness Pfarrer in Altenstadt/WN.

Pfarrer Markus Nees (links) und Pater Charles John Porimattahil standen am Sonntag zum ersten Mal in Wiesau am Altar.
Pfarrer Markus Nees (links) und Pater Charles John Porimattahil bei der Wandlung.
Nach dem Gottesdienst stellte sich Pfarrer Markus Nees den Kirchenbesuchern – hier Zweiter Bürgermeister Fritz Holm – persönlich vor.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.