14.05.2020 - 14:36 Uhr
WiesauOberpfalz

Vater und Sohn an der Gemeindespitze in Wiesau

Die Gemeindespitze in Wiesau ist komplett. Bei der konstituierenden Sitzung des Marktrates wurde Michael Dutz zum neuen Zweiten Bürgermeister gewählt. Drittes Gemeindeoberhaupt bleibt der CSU-Marktrat André Putzlocher.

Zweiter Bürgermeister Michael Dutz und der amtierende Rathauschef Toni Dutz wahrten den empfohlenen Abstand. Auf den gewohnten Handschlag wurde nach der Vereidigung aber verzichtet.
von Werner RoblProfil

Die Gemeindespitze in Wiesau ist komplett. Bei der konstituierenden Sitzung des Marktrates wurde Michael Dutz zum Zweiten Bürgermeister gewählt. Drittes Gemeindeoberhaupt bleibt der CSU-Marktrat André Putzlocher.

Der Vorsitzende des CSU-Ortsverbandes, Michael Dutz, ist der älteste Sohn von Bürgermeister Toni Dutz. Michael Dutz wurde Nachfolger von Fritz Holm (CSU), der für den Marktrat nicht mehr kandidierte. Für den Posten des Stellvertreters bewarben sich auch Alfred Klarner (SPD) und Markus Schäffler von den Freien Wählern. Auf Michael Dutz entfielen 10 von 17 Stimmen. Zwei Markträte kreuzten den Namen Klarners an, fünf Gemeinderäte votierten für Schäffler.

Putzlocher Dritter Bürgermeister

Als Toni Dutz' weiteren Stellvertreter nominierte die CSU den bisherigen Dritten Bürgermeister André Putzlocher. Hier wurden Alfred Klarner und Thomas Streber von ihren Parteifreunden ins Rennen geschickt. Putzlocher erreichte 10 Stimmen, fünf entfielen auf Streber, zwei Markträte entschieden sich für Klarner. Der neue Zweite Bürgermeister wurde danach vereidigt. Putzlocher wurde bereits beim seinem ersten Amtsantritt im April 2017 vereidigt. Nominiert wurde bei der konstituierenden Sitzung in der unteren Schulturnhalle auch ein weiterer Stellvertreter des Ersten Bürgermeisters. Obwohl die Bestellung laut Artikel 39, Absatz 1 der Gemeindeordnung nicht zwingend vorgeschrieben ist, empfahl der Vorsitzende davon aber Gebrauch zu machen. Bisher war dies Georg Wurzer (SPD). Der Wiesauer gehört dem Gremium aber nicht mehr an. Als Wurzers Nachfolger wurde Alfred Klarner empfohlen. In offener Abstimmung wurde er einstimmig dazu auch bestimmt.

Bereits zu Beginn der Sitzung stellte Bürgermeister Toni Dutz fest: "Wiesau ist gut aufgestellt." Die Arbeit im Gemeinderat sei ehrenamtlich und vielfältig. Dem neuen Gremium wünschte er viel Erfolg und ebenso viel Engagement bei der bevorstehenden Arbeit. An anderer Stelle zitierte Dutz den Alt-Bundespräsidenten Theodor Heuss: "Die Gemeinde ist wichtiger als der Staat. Das Wichtigste aber sind die Menschen, die in den Gemeinden leben." Nicht Eigennutz, Partei- oder Gruppeninteressen, sondern bestmögliche Lösungen für alle Einwohner seien das oberste Ziel. Dutz wusste: Kompromisse seien oft unvermeidbar. Im weiteren Verlauf seiner Antrittsrede ließ er auch die Aufgaben des Bürgermeisters, der Verwaltung und des Gemeinderates anklingen. Der Gemeinderat sei kein Parlament. "Er ist ein Verwaltungsorgan", machte Dutz deutlich. Weiter mahnte er: "Wir alle sind zur Verschwiegenheit verpflichtet, besonders was die nichtöffentlichen Diskussionen bzw. Beschlüsse betreffen." Es dürfe nicht sein, dass öffentlich über Dinge gesprochen wird, die hinter verschlossenen Türen behandelt werden. Vertrauen schaffen sei oberstes Gebot.

Vorsicht und Rücksichtnahme

Der Bürgermeister kam auch auf die geplanten Investitionen und die bevorstehenden Ziele zu sprechen: "Der neue Gemeinderat ist genauso gefragt wie der bisherige", fasste er zusammen. Dutz äußerte sich auch zur Corona-Pandemie: Die Landkreis-Zahlen seien rückläufig. Dennoch mahnte er zur weiteren Vorsicht und Rücksichtnahme. Dutz hegte die Hoffnung, dass die Krise bald überwunden sei. Man sei näher zusammengerückt. "Stehen wir auch weiter z'samm."

Dutz dankte allen Helfern, die ihren Beitrag leisteten, um die kostenlosen Mund- und Nasenmasken an die Haushalte zu verteilen. Sein Dank galt auch den Ärzten vor Ort und allen Pflege- und Hilfskräften. "Wir müssen aber auch einen Blick auf die Wirtschaft werfen", forderte der Sprecher. Sie müsse nach der Krise wieder in Gang kommen. "Ich empfehle daher, verstärkt in den Wiesauer Geschäften einzukaufen."

Artikel zum erst kürzlich verabschiedeten Haushalt in Wiesau:

Wiesau
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.