07.07.2020 - 11:59 Uhr
WiesauOberpfalz

Klassenzimmer ziehen erneut um

„Ziehen die Container nach Wiesau um?“, fragte "Der Neue Tag" im November 2008. Gemeint waren die Behelfsklassenzimmer, die während der Generalsanierung am Stiftland-Gymnasium standen. Jetzt ziehen sie erneut um.

Nach und nach wird die Containerlandschaft am BSZ immer kleiner. Ab dem kommenden Schuljahr werden an der Weidener Pestalozzi-Mittelschule darin wieder Schüler unterrichtet.
von Werner RoblProfil

Als Übergangsräume waren sie in Tirschenreuth gefragt, bis die rundum erneuerte Schule wieder betriebsbereit war. Zehn Jahre gehörten die Container anschließend zum Bild am Beruflichen Schulzentrum Wiesau. Der erneute Umzug, für den ein großer Kran und Tieflader benötigt werden, begann zu Wochenbeginn. Zwei Tage lang wurden die nicht mehr auf dem BSZ-Gelände gebrauchten Schulgebäude - eines nach dem anderen - nach Weiden zur Pestalozzi-Mittelschule gefahren, um sie dort wieder aneinanderzureihen.

Der Verkauf der Container wurde bereits im Frühjahr 2020 perfekt gemacht. Wie aus einem Pressebericht der Stadt Weiden hervorgeht, meldete die Mittelschule der Max-Reger-Stadt ab dem Schuljahr 2020/2021 zusätzlichen Raumbedarf an, der den Ankauf der vorläufigen Klassenzimmer notwendig machte. Die Schule, die derzeit von 430 Jugendlichen besucht wird, soll saniert und erweitert werden.

Die Containerlandschaft verlässt das BSZ Wiesau.
Die Containerlandschaft verlässt das BSZ Wiesau.
Die Containerlandschaft verlässt das BSZ Wiesau.
Die Containerlandschaft verlässt das BSZ Wiesau.

2008 begann am Tirschenreuther Gymnasium der Unterricht in Containern:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.