20.05.2020 - 11:32 Uhr
WiesauOberpfalz

Florian Distner neuer Ansprechpartner der Wiesauer Jugend

JU-Marktrat Florian Distner übernimmt das Amt des Jugendbeauftragten. Er tritt in Oliver Sturms Fußstapfen. In der konstituierenden Sitzung des Gemeinderats werden auch die Ausschüsse neu besetzt.

Die konstituierende Sitzung des Wiesauer Marktgemeinderats fand in der Schulturnhalle statt. Hier konnte auf ausreichend Abstand geachtet werden.
von Werner RoblProfil

Den Vorsitz im Rechnungsprüfungsausschuss des Gemeinderats Wiesau hat künftig André Putzlocher (CSU). Im Falle einer Abwesenheit ersetzt ihn sein Parteikollege Helmut Oppl. Als weitere Mitglieder benannte die CSU neben Helmut Oppl (Vertreterin Elsa Bächer) Oliver Sturm (Wolfgang Stock) und Michael Hecht (Michael Klarner). Die SPD entsandte Benjamin Lauton (Alfred Klarner). Die Freien Wähler beriefen Andreas Schuller (Harald Gleißner) und Markus Schäffler (Thomas Streber).

Helmut Oppl (CSU) wurde das Referat Feuerschutz anvertraut. Das Referat Friedhof übernahm Michael Klarner. Die Ernennungen erfolgten in der konstituierenden Sitzung des Marktgemeinderats einstimmig.

Neben dem Bürgermeister entsandte der Markt Wiesau fünf weitere Mitglieder in die Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft Wiesau. Dafür nominiert wurden von der CSU: André Putzlocher (Vertreter Helmut Oppl), Wolfgang Stock (Florian Distner) und Michael Dutz (Oliver Sturm). Die SPD schickte Alfred Klarner (Benjamin Lauton). Die Freien Wähler werden von Thomas Streber (Markus Schäffler) vertreten. Oliver Sturm (Michael Dutz) zog in den Grundschulverband ein. Aufgrund der Schülerzahl (43 aus dem Gemeindegebiet) folgten die Markträte der Empfehlung, für den Hauptschulverband lediglich den Ersten Bürgermeister und keine weiteren Mitglieder zu entsenden. Im Zweckverband Wasser/Abwasser arbeiten neben dem Ersten Bürgermeister (Vertreter Michael Dutz) auch Michael Klarner (Alfred Klarner) und Martin Hecht (Benjamin Lauton).

Einen erfreulichen Aspekt, was die Jugend anbelangt, verkündete Bürgermeister Toni Dutz erst am späteren Abend. Wie das Gemeindeoberhaupt bekannt gab, wurde mit Florian Distner (Junge Union) ein Jugendbeauftragter und somit Nachfolger für Oliver Sturm (CSU) gefunden. Sturm hatte vor einigen Monaten einen Jugendtreff im Bahnhof angeregt. Distner versprach, Sturms Gedanken aufzugreifen, um ihn nach der Revitalisierung des Bahnhofs, gemeinsam mit der Gemeinde, umzusetzen. Florian Distners Vorgänger wird, wie der versprach, den neuen Jugendbeauftragten einarbeiten.

Einstimmig auf den Weg gebracht wurde die neue Geschäftsordnung. Ein Thema war zudem das Sitzungsgeld. Die Gemeinderäte erhalten einen Pauschalbetrag in Höhe von monatlich 35 Euro. Die monatliche Aufwandsentschädigung für die Fraktionsvorsitzenden wurde auf 150 Euro festgesetzt. Gemeinderäte, die Arbeitnehmer sind, haben einen Anspruch auf Ersatz des nachgewiesenen Verdienstausfalls. Selbständige bekommen für die Teilnahme an Sitzungen, die vor 17 Uhr stattfinden, für den Verdienstausfall 50 Euro erstattet. Den anderen Mitgliedern, die durch den Zeitverlust einen finanziellen Nachteil erleiden, steht eine pauschale Ersatzleistung in Höhe von 35 Euro zu. Zudem werden den Markträten nachgewiesene Reisekosten ersetzt. Geregelt wurde auch die Ersatzleistung für die weiteren Stellvertreter des Bürgermeisters. Neben der Entschädigung als Markträte stehen ihnen für jeden Tag, an dem sie das Gemeindeoberhaupt vertreten, 100 Euro zu.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.