05.08.2021 - 15:35 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Dominik Birner will "Café Bohne" weiterführen

Dominik Birner ist jetzt Bäckermeister. Mit Bestnote eins. Er liebt seinen Beruf. Das "Café Bohne" seiner Mutter und die Bäckerei will er weiterführen.

Der frisch gebackene Bäckermeister Dominik Birner präsentiert eine seiner Meistertorten im Café Bohne.
von Anton (Rufn. Toni) WildProfil

Sabine Birner, die Inhaberin des "Café Bohne", kann stolz auf ihren Sohn Dominik sein: Die Meisterprüfung legte er mit einer glatten Eins ab.

Nach der Realschule absolvierte Dominik Birner seine Ausbildung zum Bäcker in der Bäckerei Plößl in Nabburg, die er 2018 als Prüfungsbester abschloss. Bei der Bayerischen Meisterschaft der Bäckerjugend erreichte er dann gleich den zweiten Platz.

Nach zwei Jahren Konditorausbildung bei Plößl entschloss er sich zur Meisterprüfung. In Straubing begannen dann im Januar die Meisterkurse, die Dominik Birner im Juli als Prüfungsbester von 14 Meisterschülern mit der seltenen Bestnote Eins bestand. Sein Meisterstück war ein zu gestaltendes Schaufenster mit Spezialbroten, Laugenbrezen, Roggenmischbrötchen, Festtagstorte, Plundergebäck, Blätterteiggebäck und Obstdesserts, das bei den Prüfern der Handwerkskammer große Anerkennung fand.

Dominiks Vorbild ist Opa und Bäckermeister Johann Spindler, dessen Rezepte er immer noch gerne verwendet. „Ich möchte in der vierten Generation der Familie eines der ältesten Handwerke weiterführen. In traditioneller Weise will ich qualitativ hochwertige Produkte herstellen", so Dominik Birner. Brot und Semmeln werden jeden Tag frisch produziert und gebacken. "Mein Spezialgebiet und meine Vorliebe sind Torten und kleine Törtchen, egal ob für Hochzeiten, Geburtstage, Taufen, Kommunion oder für jeden Tag“, schwärmt Birner.

Das „Spindlerhaus“ direkt am Marktplatz mit dem "Café Bohne" ist eines der markanten Gebäude in Wernberg. Sabine Birner hat das Café in den Farben Mokka und Cappuccino gestaltet. Auch im Freien kann man im Schatten einer Akazie oder unter der Markise sitzen. Die stolze Mama freut sich sehr, dass Sohn Dominik die Familientradition weiterführt und auch dessen Freundin Lena Interesse zeigt und gern mithilft.

Bewusste Entscheidung für das Bäckerhandwerk

Reuth bei Erbendorf

"In traditioneller Weise will ich qualitativ hochwertige Produkte herstellen".

Bäckermeister Dominik Birner

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.