18.09.2020 - 15:16 Uhr
Weißenbrunn bei KohlbergOberpfalz

Weißenbrunn: Kirwabaum steht auf dem Kopf

Die Welt steht Kopf. Die Kirwaszene auch. Da muss auch das Kirwa-Symbol verkehrt herum in die Erde. In Weißenbrunn folgen dieser Idee Taten.

Weil ihre Kirwa coronabedingt ausfallen musste, steht für die Weißenbrunner Kirwaleit die Welt auf dem Kopf. Ihr Kirwabaum auch.
von Autor JMLProfil

Ihre heißgeliebte Kirwa am ersten September-Wochenende musste dieses Jahr coronabedingt ausfallen. Aber die Weißenbrunner Kirwaleit sind kreativ und haben sich, sozusagen als kleinen Ausgleich, eine pfiffige Idee einfallen lassen. Sie stellten trotzdem einen Kirwabaum auf. Ihr Corona Kirwabaum ist zwölf Meter lang und steht verkehrt herum in der Erde, nach dem Motto "Die Welt steht Kopf". Liebevoll „dekoriert“ ist der Stamm mit Hirschgeweih und Dessous statt Kränzen.

„Besondere Zeiten wie diese erfordern natürlich auch ein besonderes Exemplar“, informiert Mitinitiator Maximilian Sternkopf. Und: „Die Tradition darf nicht aussterben, sondern muss angepasst werden.“ Dass sich die Kirwaleit nach getaner Arbeit auch ein zünftiges Kirwaseidel gegönnt haben, ist anzunehmen. Und klar ist auch, sie hoffen und freuen sich auf eine anständige Kirwa mit vielen Gästen im nächsten Jahr.

Weil ihre Kirwa coronabedingt ausfallen musste, steht für die Weißenbrunner Kirwaleit die Welt auf dem Kopf. Ihr Kirwabaum auch.

Die Hüttener haben die Kirwa durchgezogen

Hütten bei Grafenwöhr
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.