28.10.2019 - 15:19 Uhr
WeiherhammerOberpfalz

Kirwa mit Besucherrekorden

Kirchweihfeste gibt es viele in unserer Region, alle haben etwas Besonderes, etwas Einmaliges. Die Kirwa in Weiherhammer dürfte aber das Zentrum der Oberpfälzer Kirchweih 2019 gewesen sein. Mit Barbara und Philip als neues Oberkirwapaar.

von Hans MeißnerProfil

"Wir dachten, dass wir die Kirwa 2018 nicht mehr toppen können. Pech gehabt", so der Vorsitzende des Kirwavereines Weiherhammer, Ralph Egeter. Immer mehr Menschen strömten zur Kirwa nach Weiherhammer. An allen drei Tagen verbuchte man einen Besucherrekord. Der Freitag war als „Warm Up“ gedacht, 900 Besucher fanden sich aber schließlich im Festzelt ein. „Keineahnung“ heizte nicht nur den Jugendlichen ein, auch die reiferen Gäste waren begeistert.

Am Samstag musste das Festzelt noch mehr Besucher aufnehmen, 1150 Anwesende wurden gezählt. „Pina Colada“ verstand es vorzüglich, für Stimmung im Zelt und auf dem Festgelände zu sorgen.

Höhepunkt der Weiherhammerer Kirwa ist und bleibt aber der Sonntag, vor allem das Baumaustanzen im Festzelt. Weiherhammer wartet gleich mit drei unterschiedlichen Tanzgruppen auf. Den Auftakt zum Reigen der Tanzvorführungen machten die Kirwa-Minis, 18 Tänzerinnen und Tänzer, im Alter von 4 bis 6 Jahren, an der Zahl. Mit sehr viel Freude und Engagement führten sie den Tanz zum „A kloanes Bibihenderl“ vor. Die Kirwa-Kids hatten immerhin schon 30 Tänzerinnen und Tänzer im Alter von 6 bis 13 Jahren in ihren Reihen. Die Kids tanzten zur Musik von „Kikeriki/her mit meinen Hennen“, mit sehr viel Hingabe und Freude.

Gespannt wurde der Auftritt der neun Kirwa-Paare erwartet. Mit einem Zwiefachen, dem Bierkistentanz und dem Plattln boten sie Kirwatanz vom Feinsten. Ein tosender Applaus war mehr als verdient. Was man nicht alle Tage sieht – Kirwa-Moidln, die plattln. Auch hier hat die Emanzipation Einzug gehalten. Mit Spannung erwartet wird stets die Krönung des Oberkirwapaares. Schnell versuchen die Kirwapaare den Blumenstrauß an das nächste Paar weiterzugeben. Barbara Heibl und Philip Bertelshofer haben es bei der zweiten Runde nicht mehr geschafft und wurden so zum neuen Oberkirwapaar gekürt. Nach den Gratulationen fanden sich alle Tänzerinnen und Tänzer auf der Bühne im Festzelt ein und feierten gemeinsam den letzten Tag der Kirwa.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.