18.09.2020 - 11:54 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Weiden: Polizist zieht die Waffe

Ein Polizist in Weiden greift bei einem Einsatz zur Dienstwaffe. Ihm stehen laut Bericht zwei Männer gegenüber - angetrunken und mit Werkzeugen in den Händen.

von Stefan Zaruba Kontakt Profil

Ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung hat sich in der Nacht zum Freitag in Weiden zugespitzt. Wie die Polizei im Pressebericht mitteilt, zog einer der Beamten dabei seine Dienstwaffe.

Zu der Ruhestörung sei es kurz nach Mitternacht gekommen. "Als eine Streife der Polizeiinspektion Weiden eintraf, verschwand ein 18-Jähriger in einer Garage und verschloss diese", heißt es. Nach kurzer Zeit schwang demnach das Garagentor auf. Der 18-Jährige sowie ein 59 Jahre alter Mann seien herausgekommen und auf die Streifenbeamten zugegangen.

Der rätselhafte Tod im Flutkanal

Weiden in der Oberpfalz

Der Ältere habe einen Vorschlaghammer in Händen gehalten, der Jüngere einen Schraubenzieher. "Die Polizeibeamten forderten beide auf, die Gegenstände abzulegen", schreibt die Polizei weiter. "Erst als ein Beamter seine Dienstwaffe zog, kamen sie der Aufforderung nach." Die beiden Männer seien alkoholisiert gewesen. Ihr Verhalten münde nun in eine Anzeige wegen eines Vergehens der Bedrohung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.