21.10.2020 - 10:43 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Weiden als Corona-Hotspot gleich nach Augsburg und Berchtesgadener Land: Drohen weitere Einschränkungen?

Die Maßnahmen gegen Corona vor Ort werden härter. Trotzdem weist Weiden am Mittwoch bayernweit die dritthöchste 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner aus. Höher liegt der Wert nur im abgeriegelten Berchtesgadener Land und in Augsburg.

Die Corona-Lage in Weiden und im Landkreis Neustadt/WN verschärft sich weiter.
von Simone Baumgärtner Kontakt Profil

Ein erneuter Anstieg der Covid-19-Fälle um 15 auf insgesamt 483 in Weiden führt zum nächsten traurigen Rekordwert. So meldet das Robert-Koch-Institut am Mittwoch für Weiden 131 Neuerkrankungen auf 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen, sprich eine 7-Tage-Inzidenz von 131. Nur in Augsburg mit 132,85 und im Berchtesgadener Land mit 262,3 wird dieser Wert noch übertroffen: Im letztgenannten Landkreis ist am Dienstagmittag ein Lockdown in Kraft getreten.

Einen solch hohen Inzidenzwert musste Weiden seit Beginn der Pandemie noch nicht verkraften. Damit zeigt sich, es dauert, bis die neuen, verschärfte Regelungen hinsichtlich der Maskenpflicht, privaten Feiern und der Sperrstunde greifen. Zudem könnte es zu weiteren Einschränkungen in der Stadt kommen. Ministerpräsident Markus Söder fordert in einer Regierungserklärung am Mittwochmittag die Einführung einer dunkelroten Ampel für alle Orte mit einem Inzidenzwert über 100. Acht gibt es derzeit in Bayern, Weiden ist einer davon. Ist zudem das Infektionsgeschehen diffus, auch das trifft laut Gesundheitsamt auf Weiden zu, will Söder hier Kontakte weiter reduzieren. Das heißt laut Regierungserklärung konkret:

  • Bei Veranstaltungen aller Art sind maximal nur noch 50 Personen erlaubt. Demonstrationen und Glaubensgemeinschaften sind von der Regelung ausgenommen.
  • Die Sperrstunde wird nochmals verkürzt. Sie liegt dann bei 21 Uhr.

Die Anfrage bei der Stadt Weiden läuft, wann welche Maßnahme in der Max-Reger-Stadt mit einer 7-Tage-Inzidenz von über 100 greifen wird.

Diesem 100er Grenzwert nähert sich übrigens auch der Landkreis Neustadt/WN am Mittwoch an. Laut RKI gibt es hier 24 neue Coronafälle und damit nun insgesamt 1048. Daraus ergibt sich nun eine 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner von 80,5. Am Vortag lag sie noch bei knapp 65.

Eine beruhigende Nachricht aber gibt es auch am Mittwoch: Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gibt es laut RKI weder in Weiden noch im Landkreis Neustadt. Die Zahlen des Landesamtes für Gesundheit am frühen Nachmittag entsprechen denen des RKI.

Es hagelt Absagen wegen zweiter Coronawelle

Weiden in der Oberpfalz

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.