07.05.2021 - 15:35 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Vatertagsfreuden: Bei Wies übernehmen die Frauen das Steuer

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Beim Weidener Busunternehmen Wies gibt es an Vatertag eine besondere Aktion. Die Fahrdienste im Stadtgebiet übernehmen ausschließlich die Frauen. Die Herren dürfen faulenzen. Und was passiert an Muttertag?

An Vatertag heißt es bei Wies: Frauen ans Steuer. Der erste Impuls dieser Aktion kam von Claudia Conrad, die seit 2000 für das Weidener Busunternehmen arbeitet.
von Florian Bindl Kontakt Profil

Spontane Frauenpower bei Wies? Nein, wirklich kurzfristig kommt diese Aktion nicht. Schon seit Jahren habe sie so etwas im Kopf gehabt, sagt Claudia Conrad, die als Disponentin angestellt ist und die Einsatzplanung überwacht. Am Vatertag 2021, also am 13. Mai, ergibt sich endlich die Gelegenheit: Die Weidener Stadtbusse von Wies werden an diesem Tag ausschließlich von Frauen gesteuert. Die Männer? Dürfen faulenzen. "Heuer klappt es", freut sich Conrad. Sieben Fahrer braucht es an Feiertagen, um die Wies-Stadtbusse auf Achse zu halten. Acht Fahrerinnen, Claudia Conrad eingeschlossen, arbeiten bei Wies. "Die letzten Jahre war immer jemand im Urlaub oder krank." Conrad hätte eigentlich heuer selbst Urlaub, "aber den Spaß machen wir jetzt einfach", grinst sie. 2000 hat sie bei Wies angefangen, derzeit fährt sie nur sporadisch selbst, "wenn Not am Mann ist". Oder an der Frau.

Im Schnitt nur eine Frau

Über 100 Touren, also festgelegte Strecken im Weidener Stadtgebiet, gilt es an Sonn- und Feiertagen abzufahren. Normalerweise ist von den sieben eingesetzten Fahrern nur eine Frau eingeplant. "Diesmal halten wir die Stange", sagt Conrad. Startschuss am Vatertag ist kurz nach 11 Uhr. Die Männer im Unternehmen wissen größtenteils noch gar nichts von ihrem Glück. "Bei ein paar hat sich´s aber schon durchgemogelt." Es soll eben doch eine kleine Überraschung sein.

Bei Inhaber Wolfgang Wies kommt die Aktion freilich gut an. Ihm ist wichtig zu betonen, "dass es keine Aktion der Firma ist, sondern eine Initiative unserer Mitarbeiterinnen". Selbstverständlich arbeiten die Frauen nicht mehr als sie müssten, sie bekommen dann an anderen Tagen frei. "Es ist nur eine Verschiebung im Dienstplan, aber eine nette Idee, gerade während der Pandemie den Männern den Tag zu schenken." Nachdem ein Busunternehmen ohnehin immer flexibel planen müsse, seien solche Aktionen auch überhaupt kein Problem.

Am Sonntag ohne Mütter

Bleibt die Frage: Was passiert an Muttertag, dem kommenden Sonntag? Reine Männerpower? Darauf habe er gewartet, sagt Wies und lacht. Eine Mutter sitze bei Wies am Sonntag nicht hinter dem Steuer, versichert er. Claudia Conrad wirft einen Blick in den Dienstplan und kann bestätigen: Am Sonntag sei eine Fahrerin eingeplant, die selbst noch nicht Mutter ist. Im nächsten Jahr wolle man den Spieß aber komplett umdrehen, sagt sie. "Das ist intern schon abgesprochen." Am Muttertag 2022 haben bei Wies die Damen frei.

So wird das Wetter in der Oberpfalz zum Muttertag

Oberpfalz
Hintergrund :

Wies Faszinatour

  • In seinen Anfangsjahren in den 1920ern war das heutige Busunternehmen Wies eine Spedition samt Autohaus. Kurzzeitig war Wies sogar als Fahrschule in Weiden bekannt.
  • Erst nach dem Zweiten Weltkrieg, nämlich 1947/48, kam die Sparte "Personenbeförderung" hinzu. Damals noch unter dem Firmennamen Barth (für Bartholomäus Wies).
  • 1988 übernahm der heutige Inhaber Wolfgang Wies das Geschäft in dritter Generation, das nun Wies Faszinatour heißen sollte.
  • Derzeit beschäftigt Wies gut 70 Mitarbeiter (davon 50 mit Fahrerlaubnis) und verfügt über 36 Busse.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.