01.07.2020 - 14:05 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Sportstättensanierung der Realschule Weiden voll im Zeitplan

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Schüler und Vereinssportler können aufatmen: Ab September stehen ihnen das Schwimmbad und die Turnhalle an der Realschule in Weiden wieder zur Verfügung. Ein vieldiskutiertes Millionenprojekt.

Die Fliesen in der Schwimmhalle der Realschule sind verlegt. Imposant ist auch die neue Holzdecke.
von Stephanie Hladik Kontakt Profil

Im Spätsommer 2018 fiel der Startschuss für die Generalsanierung der Realschul-Sportstätten. Das Schwimmbad wurde dabei unter anderem bis aufs Betonskelett rückgebaut. Knapp zwei Jahre später befinden sich die Arbeiten auf der Zielgeraden. "Das wird richtig schön", schwärmt Bau- und Planungsdezernent Oliver Seidel. "Hier wurde ein stimmiges Gesamtkonzept umgesetzt."

Technik, die begeistert

Die Planungen reichen weit zurück, die Entscheidung zwischen einem kompletten Neubau oder einer Sanierung beschäftigte die Stadträte in vielen Sitzungen. Viel diskutiert wurde auch in und mit den Vereinen, die die Hallen zum Training nutzen. Für sie und den Schulsport mussten Ausweichmöglichkeiten gefunden werden.

Die Bauarbeiten umfassten von der energetischen Sanierung der Gebäudehülle, Betoninstandsetzungsarbeiten, Kompletterneuerung der technischen Anlagen, Umsetzung der Barrierefreiheit, auch Sanierung aller Sanitärbereiche und Umkleiden bis hin zur Erneuerung sämtlicher Bodenbeläge. "Im Moment werden die letzten Fliesen in der Schwimmhalle verlegt", teilt Seidel auf Anfrage von Oberpfalz-Medien mit. Der imposante Dachstuhl aus Nadelholz diene nicht nur dem Schallschutz, sondern verleihe dem Raum auch Wärme. "Und auch die Wasseraufbereitung funktioniert schon. Zusammen mit dem Lüftungssystem steckt da viel Technik drin, viel mehr als in einem normalen Bauwerk", zeigt sich der Baudezernent begeistert.

In der Dreifachturnhalle sieht es noch etwas mehr nach Baustelle aus. An den Stirnseiten montieren Handwerker in diesen Tagen die vorgeschriebenen Prallwände. Im gesamten Trakt fehlen noch die Sanitäranlagen und die Türen zu den Nebenräumen und im Foyer. Die würden erst zum Schluss, vor der Endreinigung, montiert, erklärt Seidel. "Wir haben ja noch fünf bis sechs Wochen Zeit." Auch die Maler müssen noch ran. Sie dürfen im Schwimmbad und den Umkleiden blaue und türkise Farbakzente setzen, während im Bereich der Turnhalle warme Orange- bis Brauntöne dominieren werden.

Baudezernent Seidel: Kosten eingehalten

Die Gesamtbaukosten betragen 16,4 Millionen Euro (Schwimmhalle 51 Prozent, Turnhalle 49 Prozent). Darin, sagt Seidel, sei die Baupreissteigerung der vergangenen zwei Jahre noch nicht enthalten. "Vielleicht werden es am Ende 16,8 Millionen Euro. Das wissen wir aber erst, wenn abgerechnet wird." Die Maßnahme wird zu 64 Prozent vom Freistaat Bayern und dem Bund gefördert, das entspricht rund 10,5 Millionen Euro. Der Baudezernent freut sich, dass sich das Projekt auf der Zielgeraden befindet. "Wir haben es termin- und kostentreu hinbekommen."

Sportler freuen sich auf neue Halle

Weiden in der Oberpfalz

Realschul-Sportstätten: Ein Auge auf den Beton

Weiden in der Oberpfalz
Im Blickpunkt:

Sanierung Realschule

Mit Abschluss der Sportstättensanierung rückt sogleich das nächste Bauprojekt in den Fokus. Die Vorplanungen für die dringende Sanierung der Schulgebäude der Sophie- und Hans-Scholl-Realschule laufen auf Hochtouren. Die ersten Ergebnisse für die drei möglichen Varianten (Neubau, Sanierung oder Teilneubau mit Sanierung) sollen nach Auskunft von Bau- und Planungsdezernent Oliver Seidel im Herbst im Bauausschuss präsentiert werden. (shl)

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.