24.08.2020 - 15:56 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Serie "Alles für die Katz": Belli und Simbi sind Italiener

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Fünf Katzen leben bei unserem Autor Bernhard Czichon und seiner Familie in Weiden. Da ist immer was los. Dass die Samtpfoten nicht nur schnurrend auf der Couch schmusen, berichtet der Katzenliebhaber in der Serie "Alles für die Katz".

"Bella" verlor aufgrund einer Infektion zwar ein Auge, blieb aber trotzdem "die Schöne". Bald wurde aber "Belli" daraus.
von Autor hczProfil

Belli und Simbi entdeckten wir auf einem Weingut in der Toskana. Zusammen mit fünf weiteren Kätzchen streunten sie vor einem Wohnhaus herum. Alle sahen verwahrlost aus und hatten eitrige, tränende Augen. Wir beschlossen, wenigstens die zwei am kränksten aussehenden Tiere mit zu nehmen.

Meine Frau hatte, in weiser Voraussicht, einige Schälchen Katzenfutter dabei und öffnete mehrere davon. Gierig stürzten sie sich darauf. Manchmal fauchten sie sich gegenseitig an, um mehr ab zu kriegen. Nur die später von uns „Belli“ genannte Katze nicht. Sie fraß nicht mit den anderen, sondern schnappte sich eines der Schälchen mit ihren kleinen Zähnen und trug es davon. In einiger Entfernung unter einem Busch konnte sie den Inhalt dann in aller Ruhe allein verzehren.

Als der Bauer, nachdem wir hartnäckig geklopft hatten, aus dem Haus kam, machte ich ihm in gebrochenem Italienisch klar, dass wir zwei seiner Katzen zum Tierarzt bringen würden. Mit einer abfälligen Handbewegung bedeutete mir der alte Mann, was ihm die Tiere wert waren – und schon hatte meine Frau Belli und Simbi in ihrer Handtasche. Die letzte Nacht in unserer Ferienwohnung und die lange Heimfahrt nach Weiden – eine eigene weitere Geschichte.

Zuhause brachten wir die Katzen zum Tierarzt. Belli musste ein Auge heraus genommen werden. Simbi war, nach Auskunft des Tierarztes, fast blind. Er fand sich jedoch schnell und gut in der Wohnung und im Garten zurecht. Er hüpfte gerne auf hohe Hindernisse und in leere Kartons hinein und landete dort sicher. Wir vermuten noch immer, dass er bloß ein Simulant war.

Admiral zieht aus

Weiden in der Oberpfalz

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.