12.08.2020 - 08:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

"Schwiegertochter gesucht": Jaweed aus Weiden im Interview

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Bei RTL sucht Italiener Andrea nach der Liebe: Jaweed (24) aus Weiden war ein potenzieller Partner. Im Interview verrät er, was sein Name bedeutet und ob er zu den Kandidaten auch nach Ende der Dreharbeiten noch Kontakt hat.

Auch nach den Dreharbeiten von "Schwiegertochter gesucht" stehen Jaweed aus Weiden (links), Andrea (Mitte) und Josuha noch in Kontakt.
von Kathrin Moch Kontakt Profil

Andrea (28) sucht bei "Schwiegertochter gesucht" auf RTL gemeinsam mit seiner Mama Lina nach einem passenden Schwiegersohn für sie. Auch Jaweed Ebenschwanger aus Weiden wetteiferte um das Herz des Italieners aus Niedersachsen. Im Interview mit Oberpfalz-Medien plaudert Jaweed über die aufregende Zeit der Dreharbeiten in Italien.

ONETZ: Vergangene Woche lief nun die erste Folge "Schwiegertochter gesucht", in der Du zu vorkamst. War es komisch, sich selbst plötzlich im Fernsehen zu sehen?

Jaweed Ebenschwanger: Es war ziemlich amüsant, sich selbst im TV zu sehen. Klar, man hat alles live miterlebt, aber es ist doch schon nochmal was anderes, es dann bei der Ausstrahlung zu sehen. Die erste Folge hab ich natürlich mit meiner Familie und Freunden angesehen. Bei einem Glas Wein und Knabberzeug.

ONETZ: In der letzten Folge bist Du zu Kandidat Andrea nach Sizilien geflogen. Wie war die Zeit in Italien und das erste Treffen?

Jaweed Ebenschwanger: Die Zeit in Italien habe ich ziemlich genossen. Wir hatten bei den Dreharbeiten Anfang des Jahres wunderschönes Wetter. Wir haben einiges gesehen und erlebt und viel aus der italienischen Kultur kennengelernt. Das erste Treffen mit Andrea war ziemlich amüsant. Ich bin ziemlich herzlich von ihm und seiner Mama Lina begrüßt worden. Sie haben mich gleich eingespannt für die Vorbereitungen beim Abendessen.

So lief der erste Auftritt für Jaweed bei Folge vier von "Schwiegertochter gesucht"

Weiden in der Oberpfalz

ONETZ: Kandidat Andrea hat zu Beginn Eures Treffens gleich mal Deinen Namen vergessen. Du hast aber auch einen außergewöhnlichen Namen – verrätst Du uns was er bedeutet?

Jaweed Ebenschwanger: Das ist er in der Tat, ja. Den Namen gibt es zwar in mehreren südländischen Nationen, er hat aber einen persischen Ursprung und bedeutet so viel wie "des Ewigen”.

ONETZ: Bei euren Treffen wart ihr aber nicht allein. Auch Josuha und Giuseppe wollten Andrea erobern. Wie hast Du die Konkurrenzsituation erlebt?

Jaweed Ebenschwanger: Ehrlich gesagt, war das ziemlich entspannt. Wir haben uns alle gut verstanden und werden auf alle Fälle auch weiterhin befreundet sein. Auch nach Ende der Dreharbeiten haben wir über Whatsapp, Instagram und so Kontakt. Ich werd' auch bald mal zu Joshua nach Berlin fahren. Wir planen aber auch schon, dass wir uns alle bei Andrea treffen.

ONETZ: Warst Du nervös bei den Dreharbeiten?

Jaweed Ebenschwanger: Nervös war ich eigentlich nicht. Klar ist es ungewöhnlich und komisch, auf einmal bei jedem Schritt und Tritt von einem Kamera- und Redaktionsteam begleitet zu werden. Irgendwann blendet man das aber aus, und ich denke, das haben wir auch ganz gut hinbekommen.

ONETZ: Wie hat dein Umfeld auf Deinen TV-Auftritt reagiert?

Jaweed Ebenschwanger: Viele meiner Freunde waren ziemlich überrascht, als sie gesehen haben, dass ich bei der Sendung mitmache. Schlimm fanden die es aber nicht, eher amüsant. Meinen engsten Freunden hatte ich im Vorfeld natürlich davon erzählt. Für die war es ganz normal, verrückte Dinge sind die von mir schon gewohnt (lacht). Natürlich gab es auch in Facebook und Instagram ein paar Freundschaftsanfragen und Nachrichten mehr, aber eigentlich ist alles beim Alten.

ONETZ: Wie bist Du eigentlich zur Teilnahme bei "Schwiegertochter gesucht" gekommen?

Jaweed Ebenschwanger : Die Entscheidung zur Teilnahme war eigentlich ganz leicht. Eine Produktionsfirma hat mich angerufen, ob ich Lust hätte, jemanden kennenzulernen, und ich dachte mir, warum nicht. Single bin ich schon etwas länger, hatte in meiner Schulzeit mal eine Schulfreundin, aber das zähl' ich jetzt mal nicht. Meine beste Freundin sagt zu mir immer: "Du bist zu wählerisch und anspruchsvoll." Eventuell mag es wohl daran liegen. (lacht)

So lief Folge fünf für Jaweed und seine Mitstreiter bei "Schwiegertochter gesucht" auf RTL

Weiden in der Oberpfalz

ONETZ: In Folge fünf bist Du nun leider ausgeschieden – bist Du traurig über Andreas Entscheidung?

Jaweed Ebenschwanger: Über Andreas Entscheidung beim Finale, sich für Giuseppe zu entscheiden, bin ich gar nicht bestürzt oder sonstiges. Ich gönne es den beiden von vollstem Herzen. Klar hätte ich gern jemanden an meiner Seite, aber wenn’s nicht passt, dann ist das eben so. Wir hatten eine tolle Zeit, einige Abenteuer bestritten, und ich habe tolle Menschen kennengelernt. Und ein paar Freunde habe ich definitiv dazugewonnen.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.