12.02.2019 - 13:03 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Schülercafé Scout: Neues Team, neues Flair

Nikolas Wedlich und Christina Stich sind die neuen Leiter des Schülercafés Scout. Das junge Team hat viel mit den jungen Gästen vor. In den Faschingsferien wartet ein besonderes Programm.

Jürgen Förster, Christina Stich und Nikolas Wedlich stellen sich selbst und das Programm für die Faschingsferien im Schülercafé „Scout“ vor.

Gemütlich ist es im Schülercafé Scout in der Bürgermeister-Prechtl-Straße. Ein paar Jugendliche sitzen an den Tischen und lesen, aus dem Nebenzimmer dringen die Gespräche von weiteren Gästen. In einer Ecke stehen Couchen und eine Gitarre, ansonsten laden klassische Café-Möbel und die Theke zum Verweilen ein. Inmitten von alldem sind Christina Stich und Nikolas Wedlich. Die beiden haben im Dezember die Leitung des Jugendtreffs, dessen Träger das Kolping Bildungswerk ist, übernommen. Inzwischen sind die beiden Heilerziehungspfleger gut in ihrem neuen Job angekommen.

"Es ist sehr abwechslungsreich", findet Stich, und ihr 34-jähriger Kollege nickt zustimmend. Montag bis Freitag öffnen sie für Jugendliche die Türen des Cafés von 12 bis 17 Uhr, einmal die Woche auch bis 18 Uhr. Der Tag, an dem länger geöffnet ist, ist variabel. "Aber es hat sich gezeigt, dass oft mittwochs Schüler da sind, die gerne länger zusammensitzen würden", erklärt Wedlich. Also legt er den verlängerten Tag zurzeit meist dorthin. Zu zweit sind die Leiter nur selten im Jugendtreff zu sehen, denn beide gehen noch einer weiteren Tätigkeit nach: Sie betreuen die Integrationsfachklassen an der Europaberufsschule.

Zu zweit ist's leichter

Die Zweier-Lösung aber sei für das Scout perfekt, findet Jürgen Förster, der Zentrumsleiter des Kolping Bildungswerks Weiden. Zwar hatte Vorgängerin Kerstin Schmid, die sich beruflich umorganisieren wollte, den Jugendtreff alleine betreut. "Aber falls jemand mal wegen Krankheit oder Schulungen ausfällt, ist es so besser. Auch die Ideenfindung ist zu zweit oft kreativer", erklärt Förster.

Bis zu 40 Gäste finden am Tag ihren Weg in das Café, dazu gehören immer wieder neue Gesichter, aber auch Stammkundschaft. "Es ist schön, wenn man weiß, wer heute vorbeikommen wird", meint Wedlich. Das Team versucht auch aktiv, sich mit Schulen zu vernetzen, bietet etwa Projekte mit Schulklassen an den Vormittagen im Treff an. "Diese Dinge schliefen beim Personalwechsel ein wenig ein", bedauert Förster, "aber das wollen wir jetzt wieder vorantreiben." Das neue Gespann hat also viel vor - und startet mit dem Faschings-Ferienprogramm durch (Details siehe Infokasten). "Schachspiele, Karten- und Brettspiele, aber oft auch einfach Reden und Essen" sind laut Nikolas Wedlich die klassischen Beschäftigungen der Schüler im Scout. Auch frische Mittagsgerichte sowie Standardgerichte, die eine Köchin vor Ort zubereitet, gibt es. Und das zu schülerfreundlichen Preisen von 1,50 bis 3,50 Euro.

Besucherzahl steigt

Im Moment steigen die Besucherzahlen im Jugendtreff an - sehr zur Freude der beiden Betreiber und von Jürgen Förster von Kolping: "Der kontinuierliche Personaleinsatz macht sich bemerkbar, das macht einen Beziehungsaufbau zu den Schülern möglich", vermutet er. Das dürfte auch die Stadt freuen: Schließlich wird das Schülercafé von der Stadt Weiden finanziert und ist eine freiwillige Leistung. "Aber das hier ist eine Einrichtung, die gebraucht wird", ist Förster sicher. Der aktuelle Vertrag läuft noch bis Mai 2019, eine Verlängerung ist schon in Planung. "Wir wollen das auf jeden Fall weiterführen", sagt er.

Jürgen Förster, Christina Stich und Nikolas Wedlich stellen sich selbst und das Programm für die Faschingsferien im Schülercafé „Scout“ vor.
Hintergrund:

Faschingsferien: Dieses Programm bietet das Schülercafé Scout

• Montag, 4. März: Faschingsparty mit Schaumkuss-Esswettbewerb, Backen und Kinderschminken.

• Dienstag, 5. März: ab 14 Uhr Besuch im Fluchthaus – die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldung bis zum 28. Februar bei Christina Stich und Nikolas Wedlich.

• Mittwoch, 6., und Freitag, 8. März: Umgestaltung der Theke im Scout: Die Jugendlichen dürfen ihrer Kreativität freien Lauf lassen und die Vorderseite des Tresens für neuen Flair im Scout bemalen.

• Donnerstag, 7. März: Besuch im Tierheim ab 13.30 Uhr. Schüler überlegen sich vorab Fragen an die Helfer. Ergänzend zum normalen Betrieb neben den Veranstaltungen hat der Jugendtreff in den Ferien übrigens schon ab 8 Uhr geöffnet – jeweils bis nachmittags um 16 Uhr.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.