05.08.2021 - 16:28 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Route 6 des Simultankirchenradwegs durch Weiden beschildert

Der Simultankirchenradweg ist bald komplett. Jetzt wurde die Route 6 offiziell eröffnet. Dekan Thomas Guba wünscht sich, dass entlang der Strecke möglichst viele Kirchen auch tagsüber öffnen.

Bürgermeister, Geistliche und Vertreter von Bauhöfen waren zur Eröffnung der Route 6 des Simultankirchenradwegs gekommen.
von Siegfried BühnerProfil

Jetzt ist auch die Route 6 des Simultankirchenradwegs komplett beschildert. Die Tour beginnt in Neustadt/WN und führt über Störnstein, Weiden, Rothenstadt, Parkstein, Altenstadt/WN wieder zurück zum Ausgangspunkt. Sechs Simultankirchen liegen an der Strecke. Die Streckenlänge beträgt 47,8 Kilometer. Fünf Stunden Fahrzeit, so schätzen die Radwegorganisatoren, sind zu bewältigen.

Wer in Weiden wohnt, braucht nicht weit zu gehen, um die neuen Schilder zu entdecken. Eines ist zum Beispiel am Übergang von Judengasse und Max-Reger-Park angebracht. Um die Fertigstellung des neuen Abschnitts zu würdigen, trafen sich Bürgermeister und Geistliche aus den Gemeinden, durch die der Radweg führt, in Weiden vor der Kirche St. Michael. Mit dabei waren auch Vertreter aus der Politik und der beteiligten Bauhöfe.

Kirchen tagsüber öffnen

Viel Lob gab es für den neuen Radweg. So zum Beispiel von Bürgermeister von Lothar Höher, der meinte, „der Simultankirchenradweg hat die Auszeichnung als Weltkultur verdient“. Der Weg sei weit mehr als nur eine Freizeiteinrichtung, sondern „Zeichen für Geschichte und Zusammenstehen“. Dekan Thomas Guba schloss sich dem Lob an, schlug aber auch vor, „mehr über tagsüber geöffnete Kirchen nachzudenken“.

Einzelheiten des Teil- und Gesamtprojekts erläuterten Projektkoordinator Peter Kratzer zusammen mit Hans-Peter Pauckstadt-Künkler, dem Vorsitzen des Fördervereins Simultankirchen in der Oberpfalz. An der Fertigstellung der Route 6 hätten sich sechs Kommunen beteiligt. Die Bauhöfe haben dabei geholfen, die neuen Schilder anzubringen. „Bin wochenlang mit den Schildern durch die Lande gefahren“ berichtet Pauckstadt-Künkler.

Die neue Route gilt laut Radkarte als „mittelschwer“, weil 430 Höhenmeter zu bewältigen sind.

Die Suche nach dem richtigen Fahrrad

Kohlberg
Rund um Weiden und Neustadt/WN zeigen diese Schilder den Radweg an.
Info:

Der Simultankirchenradweg

  • Radwegenetz umfasst 10 einzelne Routen mit insgesamt 400 Kilometern und 51 Simultankirchen.
  • Förderverein arbeitet mit 40 Kommunen zusammen.
  • Gesamtkosten: 151.000 Euro. Davon 85.000 Euro Fördermittel aus dem Leader-Programm. Den Rest teilten sich Kirchen, Kommunen, Landkreise, der Bezirk Oberpfalz und der Förderverein.
  • Radkarte ist im Simultankirchenbüro (Bahnhofstraße 14, Weiden), den Tourismusbüros der Region sowie den beteiligten Kirchen-und Pfarrgemeinden kostenlos erhältlich.
  • Info: www.simultankirchenradweg.de/touren

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.