30.07.2020 - 13:20 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Neun Bundespreise landen an FOS/BOS

Die FOS/BOS Weiden ist zwar nicht die Allerheiligen-Hofkirche der Münchner Residenz. Dennoch freuten sich die Gestalter, dass ihr Erfolg beim Europäischen Wettbewerb im Kontext der Abschlussfeier offiziell gewürdigt wurde.

Großer Jubel bei den Gestaltern der FOS/BOS. Erneut sahnen sie beim Europäischen Wettbewerb ab.
von Silke WinklerProfil

Auch in diesem Jahr setzten die FOS-Gestalter ihre Erfolgsserie beim ältesten und renommiertesten Schülerwettbewerb Deutschlands fort, an dem sich rund 75.000 Schüler beteiligten. Neun der 600 vergebenen Bundespreise landeten an der FOS/BOS. Die hohe Qualität und Kreativität der Schülerbeiträge zu den Themen „Streit- und Körperkultur“ überzeugten die Jury. Einen Bundespreis erhielten Daniel Brunner, Adelina Dechand, Anastassiya Goida, Carla Malecek, Anne Müller, Luisa Nier, Evelin Scheirer, Julia Schmidt und Tia Stoll. 20 weitere Schüler siegten auf Landesebene. „Ein Ergebnis der Superlative“, lobte Schulleiterin Gabriele Dill die Gestalter. Dass die zentrale Ehrung der bundesweit besten bayerischen Schüler in der Hofkirche der Münchner Residenz wegen Corona ausfiel, bedauerten die Kunsterzieher Ulrike Feth, Jochen Lüftl und Gabi Busch, die die Wettbewerbsbeiträge begleiteten.

FOS/BOS-Abschlussfeier in sechs Schichten

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.