25.09.2020 - 10:55 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Mutmacherinnen für Unternehmensgründer

Die Beratung von Unternehmensgründer steht in Coronazeiten vor vielen Hindernissen. Das Beraterinnen-Duo der IHK will diese jetzt beseitigen.

IHK-Gründungsberaterinnen Julia Pirzer (rechts) und Daniela Sehling zusammen mit IHK-Geschäftstellenleiter Florian Rieder.
von Siegfried BühnerProfil

"Präsenzveranstaltungen für Betriebsgründer sind seit einem halben Jahr nicht möglich. Unsere Existenzgründerreihen sind Opfer der Coronazeit", bedauert Florian Rieder, Geschäftsführer der IHK-Geschäftsstelle Weiden. Monatelang mussten deshalb Firmengründer weitgehend auf die gewohnte Unterstützung verzichten. Beratungen beschränkten sich hauptsächlich auf Hilfe zur Inanspruchnahme der finanziellen Soforthilfe in der Coronazeit.

Ab sofort beginnt laut Rieder jedoch bei der IHK-Gründungsberatung eine neue Phase. Um das Konzept zu präsentieren, kamen die IHK-Gründungsberaterinnen Julia Pirzer und Daniela Sehling in die Weidener IHK-Geschäftsstelle. "Die Existenzgründungsberatung läuft jetzt weiter und wird sogar noch umfangreicher", freut sich Rieder.

Unterstützung via Internet

Was Firmengründer an professioneller Unterstützung bei der IHK erwarten können, erläuterten die beiden Beraterinnen. Es sind vor allem die Online-Angebote, die neu entwickelt oder erweitert wurden. Innerhalb des mehrteiligen Angebots steht die digitale Gründungswerkstatt im Mittelpunkt. "Gründer können hier ihren Geschäftsplan von einem Business Modell bis zum fertigen Businessplan, Schritt für Schritt online entwickeln", beschreibt Gründungsberaterin Pirzer das Online-Angebot.

Ortsunabhängig können die Beraterinnen an der Gründungsidee mitarbeiten und innerhalb eines Gründerteams kommunizieren. Dokumente können auf sicherem Weg mit Kreditgeber oder Investoren ausgetauscht werden. Eine sogenannte Chat-Funktion bietet die Möglichkeit, bundesweit sich mit Gleichgesinnten, zum Beispiel auch in Fachgruppen, auszutauschen.

Werkstatt stark gefragt

Dass die Gründungswerkstatt bereits stark genutzt wird, belegen die bisher 40 Teilnehmer innerhalb des Kammerbezirks, betont Gründungsberaterin Daniela Sehling. Sie kommen vor allem aus der Gastronomie, dem Online-Handel oder der Software-Entwicklung. Viele Gründer würden zunächst im Nebenerwerb arbeiten und erst später im Erfolgsfall sich ausschließlich auf den neue Zweig konzentrieren. Neben der Gründungswerkstatt bieten die Beraterinnen aber auch eine persönliche Online-Beratung, erforderlichenfalls auch Beratung in Präsenzform vor Ort.

Digitales Gründerforum

Geplant ist laut Sehling und Pirzer die Umstellung der Gründerseminare in digitaler Form als Gründerforum und die Möglichkeit der Teilnahme an Webinaren. Das erste findet bereits am 23. Oktober statt. Die Themen der Online- und der Beratungsangebote umfassen alle Fragen der Existenzgründung einschließlich Übernahme und Finanzierung. "Wir stellen gerne Kontakte zu unserer Rechtsabteilung oder zu unseren Netzwerkpartnern her", sagt Pirzer. Und nach wie vor kann die IHK-Geschäftsstelle als Erstanlaufstelle genutzt werden.

Für alle, die sich mit dem Gedanken der Gründung eines eigenen Unternehmens befassen, empfehlen die Gründungsberaterinnen Vorüberlegungen. Sie sind auf der Internetseite der IHK Regensburg unter dem Namen Canvas aufgezeigt und bestehen aus neun Schlüsselfaktoren, die zwingend bei der Gründung eines Unternehmens bedacht werden müssen. Gerne sprechen die Gründungsberaterinnen mit potenziellen Gründern auch über diese Schlüsselfaktoren.

Weiterbildung ein zähes Geschäft

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.