06.07.2021 - 15:05 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Mittlerer Schulabschluss: Schüler in Weiden und im Kreis Neustadt/WN im Prüfungsstress

Es sind die zweiten Abschlussprüfungen an Schulen, die unter Corona-Bedingungen stattfinden. In Weiden und dem Landkreis laufen die Tests für den Mittleren Schulabschluss. Die Stimmung ist gut.

Für die Mittel-, Real- und Wirtschaftsschulen und die Sonderpädagogischen Förderzentren haben die schriftlichen Prüfungen für den Mittleren Schulabschluss begonnen. Im Bild brüten die Schüler der Pestalozzi-Mittelschule aus Weiden über den Aufgaben.
von Stephanie Hladik Kontakt Profil

Das Lüften bleibt in diesen Tagen wichtig. An den Mittel-, Real- und Wirtschaftsschulen und den Sonderpädagogischen Förderzentren in Weiden und im Landkreis sitzen die Abschlussschüler über den Prüfungsaufgaben. Je nach Gruppengröße werden Klassenzimmer geblockt oder in die Turnhallen ausgewichen. Eine organisatorische Herausforderung auch im zweiten Jahr der Pandemie, der Schulleiter und Schüler jedoch einer gewissen Routine begegnen.

„Die Stimmung ist gut, auch wenn natürlich eine Anspannung zu spüren ist. Aber das ist ja ganz normal“, sagt Robert Wittmann, Konrektor der Pestalozzi-Mittelschule in Weiden auf Anfrage von Oberpfalz-Medien. Deutsch war am Dienstag erstes Prüfungsfach. Man habe versucht, für alle faire und vergleichbare Rahmenbedingungen zu schaffen.

Prüfungen statt Speisesaal

Die 46 Mittelschüler sitzen auf Abstand in der Turnhalle. Zwei große Lüftungsgeräte sorgen zusätzlich für Luftaustausch. Die Vorbereitungen, so der Konrektor, seien ein logistischer Akt gewesen. Denn die Turnhalle werde normalerweise auch als Mensa genutzt. „Jetzt fehlt der Speisesaal, Essen gibt es aber trotzdem. Wir verteilen Lunch-Pakete.“ Ab dem 12. Juli wird es für weitere 68 Schüler ernst. Für sie beginnen dann die Prüfungen zum qualifizierenden Abschluss an Mittelschulen („Quali“).

Die Mittlere Reife möchten 111 Schüler der Lobkowitz-Realschule in Neustadt/WN erreichen. Für sie geht es am Mittwoch ebenfalls mit Deutsch los. Am Donnerstag folgen Französisch, am Freitag Englisch. Bereits am Dienstag wurden die Schüler mit einer Segensfeier Tage eingestimmt. „Das wurde gerne angenommen und hat ihnen, und auch uns Lehrern, richtig gut getan. Jetzt heißt es volle Kraft voraus“, zeigt sich Schulleiterin Irene Sebald optimistisch.

Um die geltenden Corona-Hygienebestimmungen einhalten zu können, werden die eigene Turnhalle und in die Dreifachturnhalle am Gymnasium in Beschlag genommen. „Für eventuelle Quarantänefälle unter den Prüflingen halten wir Klassenräume bereit“, informiert Sebald. Die würden hoffentlich nicht benötigt.

Musikprüfung Premiere

Auf eine Premiere freut sich die Rektorin besonders. „Nächste Woche finden bei uns zum ersten Mal Abschlussprüfungen im Fach Musik statt.“ Wie kommt’s? „Die Lobkowitz-Realschule ist seit vier Jahren Teil eines Sonderprogramms im Rahmen der Bestenförderung. Das ermöglicht es, die Prüfung in einem fünften Fach abzulegen. Wir haben zwei Schüler, die davon Gebrauch machen“, erklärt Sebald. „Zugleich ein schöner Abschluss für Musiklehrer Michael Bertelshofer, der in Ruhestand geht.“

Die letzte Prüfungsrunde ist es auch für den scheidenden Schulleiter Reinhard Kausler vom Sonderpädagogisches Förderzentrum Stötzner-Schule in Weiden. Mit ihm drückt Stellvertreterin Kunigunde Schwägerl gemeinsam den zehn Schülern die Daumen, die den einfachen Mittelschulabschluss ablegen möchten. „Sie sind froh, dass es nun endlich so weit ist", sagt Schwägerl.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.